Afghanischer Hackfleischreis

Zutaten:

  • 500 g Basmatireis, 1 Stunde in Wasser eingeweicht
  • 500 g Lamm-Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 129 ml Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala, gemahlen
  • 500 g Möhren, geraspelt
  • 100 g Rosinen

Zubereitung:

  1. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten.
  2. Das Fleisch zugeben und anbraten.
  3. Das Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Koriander zugeben und mit etwas Wasser ablöschen. Eine Stunde köcheln lassen.
  4. Den Reis zugeben und garen. Kardamom und Garam Masala zugeben.
  5. In einem Topf das restliche Olivenöl erhitzen und die Möhren anbraten. Die Rosinen zugeben und einige Minuten unter Rühren kocheln lassen.
  6. Die Möhren unter den Reis rühren und alles in einen Polopaz geben.
  7. Den Topf mit einem Geschirrtuch abdecken und den Deckel aufsetzen.
  8. Den Reis 20 min garen und servieren.

Vielen Dank an Susan für das Rezept.

Salzhähnchen

Zutaten:

  • 1 Hähnchen
  • 500 g Salz
  • Paprika edelsüß

Zubereitung:

  1. Das Salz auf ein Backblech geben.
  2. Das Hähnchen mit dem Paprika würzen und auf das Salz legen.
  3. Das Hähnchen 40 min bei 200°C im Backofen garen.

Vielen Dank an Edina für das Rezept.

Leber-Tagine mit Spitzpaprika

Leber-Tagine mit Spitzpaprika

Leber-Tagine mit Spitzpaprika

Zutaten:

  • 300 g Lammleber, gewürfelt
  • 2 rote Spitzpaprika, gewürfelt
  • 2 Tomaten, gewürfelt
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 Handvoll Koriander, fein gehackt
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Meersalz
  • 2 EL Essig
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Ingwer, gemahlen
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • Kurkuma
  • Zimt, gemahlen
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Leber in Essigwasser waschen, abtropfen lassen und salzen.
  2. In einer Tagine das Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  3. Die Paprika und Tomaten zugeben und anbraten.
  4. Die Leber zugeben und anbraten.
  5. Die Gewürze, die Kräuter und etwas Wasser zugeben und 60 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Vielen Dank an Malika für das Rezept.

Hühnerhackfleisch-Spieße

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 Bund Nanaminze, fein gehackt
  • 2 EL Türkischer Süzme Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Curry

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten durch einen Fleischwolf drehen und anschließend mit den Händen mischen.
  2. Aus dem Teig längliche Frikadellen formen und mit einem Spieß aufspießen.
  3. Spieße auf einem Holzkohlegrill grillen.

Hähnchen mit Salzzitronen und Oliven

Hähnchen mit Salzzitronen und Oliven

Hähnchen mit Salzzitronen und Oliven

Zutaten:

  • Schale von ¼ Salzzitrone, in dünne Streifen geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Hähnchen, in 4 Teile zerlegt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 625 ml Hühnerbrühe
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • 1 ½ TL Zimt, gemahlen
  • Safran
  • 100 g grüne Oliven ohne Kerne
  • Meersalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Koriander, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Hähnchenteile darin goldbraun anbraten.
  3. Die Hähnchenteile in eine Auflaufform geben.
  4. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und die Gewürze, die Oliven und die Zitronenschale zugeben.
  5. Die Oliven mit der Sauce in die Auflaufform mit dem Hähnchen geben und 90 min im Ofen garen.
  6. Mit dem Koriander bestreuen und servieren.

Gebratene Süßkartoffeln mit frischen Feigen

Zutaten:

  • 1 kg kleine Süßkartoffeln, in Spalten geschnitten
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL Puderzucker
  • 12 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 rote Chili, fein gehackt
  • 6 Feigen, in Spalten geschnitten
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  2. 3 EL Olivenöl mit 2 TL Salz und Pfeffer mischen und mit den Kartoffeln vermischen.
  3. Die Kartoffelecken mit der Schale nach unten auf einem Backblech verteilen und 25 min im Ofen garen.
  4. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Für die Balsamico-Reduktion den Aceto Balsamico mit dem Puderzucker aufkochen und einreduzieren.
  6. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und Chili und Frühlingszwiebeln anbraten.
  7. Die Kartoffelecken auf einem Teller anrichten, das Olivenöl mit den Chilis und den Frühlingszwiebeln darauf verteilen.
  8. Die Feigen darauf anrichten und mit der Balsamico-Reduktion beträiufeln.
  9. Den Ziegenkäse darauf anrichten und servieren.

Winter-Couscous

Zutaten:

  • 2 Möhren, längs geviertelt und halbiert
  • 2 Pastinaken, längs geviertelt und halbiert
  • 2 Kartoffeln, längs geviertelt
  • 8 Schalotten, geschält
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Sternanis
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Rosenpaprika
  • ½ TL Harissagewürz
  • 300 g Hokkaido-Kürbis, in Spalten geschnitten
  • 75 g getrocknete Aprikosen, gehackt
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 170 g Couscous
  • Safran
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 20 ml Arganöl
  • 25 g Harissa
  • 25 g Schale von Salzzitronen
  • glatte Petersilie

Zubereitung:

  1. Eine Prise Salz und 1 EL Arganöl zum Couscous geben und eine halbe Tasse Wasser zugeben.Den Couscous mit den Fingern reiben, so dass sich Öl und Wasser gut verteilen und durchziehen lassen.
  2. In dem Topf eines Couscousiers Salzwasser aufkochen.
  3. Wenn das Wasser zu dampfen beginnt, den Coucous in den Siebaufsatz des Couscousiers geben und auf den Topf stellen. Den Couscous 3 Stunden  dämpfen lassen.
  4. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe und den Gewürzen in einen Topf geben und kochen.
  5. Das Couscous pyramidenförmig auf einen großen Teller geben und das Gemüse darauf anrichten.

Thai-Curry mit Kürbis

Zutaten:

  • 600 g Hokkaidokürbis, entkernt und in Würfel geschnitten
  • 300 g Kartoffeln,  in Würfel geschnitten
  • 300 g Möhren,  in Würfel geschnitten
  • 1 rote Paprika,  in Würfel geschnitten
  • 1 grüne Paprika,  in Würfel geschnitten
  • 30 g Ingwer, gerieben
  • 1 Stängel Zitronengras, fein  gehackt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • 1 Mango,  in Würfel geschnitten
  • Meersalz
  • 3 TL rote Curry Paste
  • 2 Zweige Thai-Basilikum oder Koriander
  • Chili nach Belieben

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Curry Paste leicht anrösten. Ingwer, Zitronengras und Kaffirlimettenblätter kurz mit anbraten. Dann Kokosmilch dazu geben und einige Minuten köcheln lassen.
  2. Gemüse, bis auf die Mango, in den Topf dazu geben, mit Salz würzen und weiter köcheln lassen.
  3. Abschließend die Mango unter das Gemüse unterheben und mit Limettensaft abschmecken.
  4. Mit Thai-Basilikum oder Koriander bestreuen und mit Reis servieren.

Biber dolmasi

Zutaten:

  • 12 kleine hellgrüne Paprikaschoten
  • 2 Gläser Reis
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Pinienkerne
  • Korinthen
  • 4 Würfelzucker
  • Nanaminze, gehackt
  • glatte Petersilie, gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 ½ Gläser warmes Wasser
  • 2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

  1. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  2. Die Pinienkerne zugeben. Den Würfelzucker und den Reis nach und nach zugeben. Die Korinthen, die Kräuter und das Wasser zugeben.
  3. Den Reis köcheln lassen bis er gar ist und 15 min ziehen lassen.
  4. Bei den Paprika den Deckel abschneiden und das Innere entfernen
  5. Die Paprika mit dem Reis füllen und eine Zitronenscheibe oben drauf legen.
  6. Die Paprikaschoten in einen Topf legen und den Topf bis zur Hälfte der Paprika mit Wasser auffüllen.
  7. Die Paprika 10 min auf großer Flamme kochen, dann noch 10 min auf kleiner Flamme kochen.

Hähnchencurry mit Äpfeln

Zutaten:

  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 Hähnchen, in Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Curry
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 375 ml Hühnerbrühe
  • 2 grüne Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 100 g Sultaninen

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Öl erhitzen und die Hähnchenteile portionsweise darin anbraten.
  2. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Das restliche Öl erhitzen und die Zwiebel andünsten.
  4. Curry, Knoblauch und Mehl zugeben und umrühren. Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Brühe zugießen und zu einer glatten Sauce verrühren.
  5. Den Topf wieder auf den Herd stellen und die Sauce aufkochen.
  6. Die Hähnchenteile in die Sauce geben und 30 min köcheln lassen.
  7. Äpfel und Sultaninen zugeben und weitere 30 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.