Persische Auberginenröllchen

Zutaten:

  • 2 Auberginen, längs in Scheiben geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 6 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • eine Handvoll Estragon, fein gehackt
  • 60 g Lammhackfleisch
  • 4 Tomaten, fein gehackt
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Die Auberginenscheiben mit Salz betreuen und 15 min ziehen lassen. 
  3. Die Auberginenscheiben mit einem Küchenkrepp abtupfen.
  4. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten.
  5. Den Knoblauch zugeben und anbraten.
  6. Die Hälfte der Zwiebeln zum Hackfleisch geben und mit Salz, Pfeffer und ½ TL Kurkuma würzen.
  7. Die Hälfte von dem Estragon zugeben und kleine Hackbällchen formen und beiseite stellen.
  8. Die Auberginenscheiben mit Olivenöl beträufeln und grillen, bis sie goldbraun sind.
  9. Um jedes Hackbällchen eine Auberginenscheibe wickeln
  10. Die Auberginenröllchen in die Pfanne mit den restlichen Zwiebeln geben.
  11. Die gehackten Tomaten, das Tomatenmark und den Zitronensaft zugeben. Mit Salz, Pfeffer und ½ TL Kurkuma würzen.
  12. Eine halbe Tasse Wasser zugeben und 10 min auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  13. Den restlichen Estragon in die Tomatensauce geben.
  14. Die Auberginenröllchen und Tomatensauce in eine Auflaufform geben.
  15. Die Hälfte des Parmesans darauf verteilen und 30 min im Backofen gratinieren.
  16. Den restlichen Parmesan auf der Auflaufform verteilen und servieren.
 
 
 

Warme Gurkensuppe

Gurkensuppe

Warme Gurkensuppe

Zutaten:

  • 1 Schlangengurke, entkernt und in feine Würfel geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 20 g Butter
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 EL frischer Dill, gehackt
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Pul biber

Zubereitung:

  1. In einem Topf die Butter schmelzen, Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten.
  2. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen.
  3. Unter Rühren die Gemüsebrühe, Salz und Gurkenwürfel zugeben und 10 min zugedeckt köcheln lassen.
  4. Sahne zugeben und die Suppe pürieren.
  5. Den Dill zugeben und die Suppe mit Pfeffer, Salz und Pul biber abschmecken.

Quinoa-Salat

Quinoa-Salat

Quinoa-Salat

Zutaten:

  • 120 g Quinoa, gekocht
  • 1 Tomate, in Würfel geschnitten
  • 1 Gärtnerinnengurke, in Würfel geschnitten
  • 3 Radieschen, in Würfel geschnitten
  • 1 Romana-Salatherz, in kleine Stücke geschnitten
  • Kerne von ½ Granatapfel
  • 1 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 EL Dill, fein gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • Arganöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Aus dem Zitronensaft, Arganöl, Pfeffer, Salz und den Kräutern ein Dressing herstellen.
  2. Die Rohkost mit Quinoa vermengen und das Dressing unterrühren.

Kürbisspalten auf Salatbett

Kürbisspalten auf Salatbett

Kürbisspalten auf Salatbett

Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaidokürbis, geschält und in Spalten geschnitten
  • 100 g Babyspinat
  • 100 g Ruccola
  • Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 3 EL Ahornsirup
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Kreuzkümmel, gemahlen
  • 4 EL Sesam
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40 g Cranberries, getrocknet

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Marinade herstellen aus Olivenöl, Ahornsirup, Salz. Pfeffer, Kreuzkümmel und Sesam.
  3. Die Kürbisspalten in der Marinade wälzen und eine gefettete Auflaufform geben und im Ofen 25 – 30 min garen.
  4. Aus dem Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer und Salz ein Dressing herstellen.
  5. Spinat und Ruccola auf Tellern anrichten und mit dem Dressing beträufeln.
  6. Die Kürbisspalten auf dem Salatbett anrichten und mit den Cranberries bestreuen.

Moghrabieh auf marokkanische Art

Moghrabieh auf marokkanische Art

Moghrabieh auf marokkanische Art

Zutaten:

  • 2 Tassen Butternuss-Kürbis, in Würfel geschnitten
  • 2 Tassen Möhren, in Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • 2 Tassen Moghrabieh
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 ½ Tassen Kichererbsen, gekocht
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Tomaten, grob gewürfelt
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 TL Harissa
  • 1 ½ TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 TL Pimentón de la Vera
  • ⅓ Tasse getrocknete Aprikosen, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Koriander, grob gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Den Kürbis und Möhren in eine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen.
  3. Das Gemüse 30 min im Ofen rösten lassen, aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Moghrabieh 10 – 15 min in Salzwasser kochen, abgießen und beiseite stellen. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten.
  5. Tomaten, Paprika, Tomatenmark und Gewürze zugeben und gut umrühren.
  6. Die Moghrabieh, Kürbis, Möhren und Aprikosen zugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen und kochen. bis die Flüssigkeit verkocht ist.
  7. Die Moghrabieh auf einem Teller anrichten, um Koriander garnieren und servieren.

Loubia mit Stangenbohnen

 Loubia mit Stangenbohnen

Loubia mit Stangenbohnen

Zutaten:

  • 500 g Stangenbohnen, in 3 – 4 cm lange Stücke geschnitten
  • 2 Kartoffeln, geschält und in grobe Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Harissa
  • Meersalz
  • 3 EL glatte Petersilie, grob gehackt

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten.
  2. Den Knoblauch zugeben.
  3. Das Tomatenmark in den Topf geben und anbraten.
  4. Die Bohnen und die Kartoffeln zugeben und 5 min anbraten.
  5. Die Gemüsebrühe, Tomaten und Gewürze zugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
  6. Die Bohnen mit der Petersilie bestreuen und mit Safranreis servieren.

Orientalischer Linsensalat

Orientalischer Linsensalat

Orientalischer Linsensalat

Zutaten:

  • 200 g braune Linsen, gekocht
  • 2 Auberginen, in Würfel geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, feingehackt
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 3 EL Granatapfelkerne

Zubereitung;

  1. Die Auberginenwürfel mit Salz bestreuen, mit Salz bestreuen und 10 min stehen lassen, damit die Bitterstoffe austreten können.
  2. DIe Auberginenwürfel mit einem Küchenkrepp abtupfen.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Auberginenwürfel darin braten.
  4. Aus dem Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Granatapfelsirup und Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen.
  5. Die Auberginen, Linsen, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie vermischen. Das Dressing untermischen und die Granatapfelkerne darüber streuen.

Pimentos de Padrón in Tomatensauce

Pimentos de Padrón in Tomatensauce

Pimentos de Padrón in Tomatensauce

Zutaten:

  • 500 g Pimentos de Padrón
  • 1 Gemüsezwiebel, in Halbringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 5 Tomaten, enthäutet und in grobe Würfel geschnitten
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Pul biber
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Paprikamark
  • ½ Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • Olivenöl


Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Paprikas zugeben und braten, bis die Hauf Blasen wirft.
  2. Die Paprikas aus dem Topf nehmen.
  3. Die Zwiebelringe mit dem Knoblauch in den Topf geben und glasig dünsten.
  4. Die Tomaten und Gewürze zugeben und bei geschlossenem Deckel einkochen lassen.
  5. Die Petersilie und Paprikas unterrühren und servieren.

Zitronenreis

Zutaten:

  • 375 g Basmatireis
  • 600 ml Wasser
  • ¾ TL Kurkuma
  • 2 EL Kokosraspel
  • 2 EL Kokosmilch
  • 2 EL Cashewkerne, geröstet und gehackt
  • 4 Curryblätter
  • ⅓ TL braune Senfkörner
  • 1 grüne Chilischote, fein gehackt
  • 100 g Ghee
  • 2 Bio-Zitronen

Zubereitung:

  1. Das Wasser mit dem Kurkuma aufkochen und den Reis zugeben und 12 min köcheln lassen.
  2. Die Kokosmilch mit den Kokosraspeln mischen und beiseite stellen.
  3. In einem Topf das Ghee erhitzen, Cashewkerne, Curryblätter, Senfkörner und Chilischote zugeben und rösten, bis die Senfkörner zu platzen beginnen.
  4. Diese Mischung und die Kokosraspeln unter den Reis rühren und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln.
  5. Den Reis zugedeckt 8 min köcheln, bis er gar ist.
  6. Den Reis mit Zitronenscheiben garnieren und servieren.