Marokkanischer Kartoffelsalat

Marokkanischer Salatteller: Reissalat mit Krabben, Möhrensalat, Bohnensalat, Rote-Bete-Salat und Kartoffelsalat

Marokkanischer Salatteller: Reissalat mit Krabben, Möhrensalat, Bohnensalat, Rote-Bete-Salat und Kartoffelsalat

Zutaten:

  • 1 kg Pellkartoffeln, geschält und gewürfelt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • Essig
  • glatte Petersilie, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Aus Essig, Öl, Pfeffer und Salz ein Dressing herstellen.
  2. Das Dressing unter die Kartoffeln mischen und die Petersilie unterrühren.
  3. Gut durchziehen lassen und servieren.

Salat mit marokkanischen Früchten

Salat mit marokkanischen Früchten

Salat mit marokkanischen Früchten

Zutaten:

  • 4 Römersalatherzen
  • 4 Kaktusfeigen, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 6 Feigen, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Türkischer Süzme Joghurt
  • 2 EL Honig
  • 100 g Walnüsse
  • 4 Stängel Minze

Zubereitung:

  1. Teller mit den Salatblättern auslegen.
  2. Die Feigen und Kaktusfeigen auf den Salatblättern anrichten.
  3. Den Honig mit dem Joghurt verrühren und über den Salat träufeln.
  4. Die Walnüsse auf dem Salat anrichten und mit der Minze garnieren.

 

Zeytoon parvardeh – marinierte Oliven

Zutaten:

  • 300 g grüne Oliven ohne Steine
  • 4 EL Granatapfelsirup
  • 50 g Koriander, gehackt
  • 50 g Nanaminze, gehackt
  • 150 g Walnusskerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kerne von einem halben Granatapfel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Limettensaft
  • Harissagewürz
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten.
  2. Granatapfelsirup, Olivenöl, Limettensaft, Koriander, Minze, Knoblauch, Walnüsse und die Gewürze in einem Mixer pürieren.
  3. Die Marinade mit den Oliven mischen und über Nacht ziehen lassen. Mit den Granatapfelkernen garnieren und servieren.

Mücver – Zucchini-Puffer

Mücver - Zucchini-Puffer

Mücver – Zucchini-Puffer

Zutaten:

  • 800 g Zucchini
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 2 Eier, verquirlt
  • 2 EL Dinkelmehl
  • Harissagewürz
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Maiskeimöl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Die Zucchini grob raspeln, salzen und mit Wasser bedeckt 10 stehen lassen.
  2. Die Zucchiniraspel in einem Sieb ausdrücken und in eine Schüssel geben.
  3. Petersilie, Mehl und Eier zu den Zucchini geben und mit den Gewürzen abschmecken.
  4. In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen und Zucchini-Puffer ausbacken.
  5. Die Puffer auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Börek mit Schafskäse und Spinat

Börek mit Schafskäse und Spinat

Börek mit Schafskäse und Spinat

Zutaten:

  • 1 Pckg. dünner Yufka-Teig
  • 250 g Spinat
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ½ rote Peperoni, fein gewürfelt
  • Muskat
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g Schafskäse, zerbröselt
  • Olivenöl
  • 1 Ei, verquirlt
  • 2 EL Schwarzkümmel

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Peperoni und Spinat anbraten. Mit Salz Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Eine Auflaufform einölen.
  4. Ein Yufkablatt in die Auflaufform legen. Das Blatt sollte größer sein als die Form und Wellen haben.
  5. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen und einölen.
  6. Den Spinat mit dem Schafskäse mischen.
  7. Die Hälfte der Schafskäse-Spinat-Mischung auf dem Teigblatt verteilen.
  8. Ein Yufkablatt auf die Schafskäse-Spinat-Mischung legen.
  9. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen und einölen.
  10. Die zweite Hälfte der Schafskäse-Spinat-Mischung auf dem Teigblatt verteilen.
  11. Ein Yufkablatt auf die Schafskäse-Spinat-Mischung legen.
  12. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit dem Schwarzkümmel bestreuen.
  13. Den Börek im Ofen 15 min backen, über Nacht durchziehen lassen und servieren.

Kamar al din-Dessert

Kamar al din-Dessert

Kamar al din-Dessert

Zutaten:

  • 1 Pckg. Kamar al din (getrocknete Aprikosenpaste)
  • 2 EL Speisestärke
  • Lauwarmes Wasser
  • 1 EL Orangenblütenwasser

Zubereitung:

  1. Den Kamar al din in kleine Stücke schneiden und mit dem lauwarmen Wasser bedecken.
  2. Jede Stunde mit einem Löffel das Aprikosenwasser rühren, insgesamt 6 Stunden.
  3. Das Aprikosenwasser unter Rühren aufkochen.
  4. Die Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren, in das Aprikosenwasser einrühren und aufkochen lassen. Weiterhin rühren, bis die Aprikosenmasse dickflüssig wird.
  5. Die Aprikosenmasse von Herd nehmen, das Orangenblütenwasser unterrühren.
  6. Die Aprikosenmasse erkalten lassen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Eid-Plätzchen

Zutaten:

  • 120 g Butter bei Zimmertemperatur
  • 60 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • 40 g Speisestärke
  • 220 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren.
  2. Das Mehl, die Speisestärke, das Öl und das Salz gut unterrühren.
  3. Aus dem Teig Kügelchenformen, auf ein Backblech legen und auf jedes Kügelchen eine Pistazie legen.
  4. Die Plätzchen 25 min bei 150°C im Backofen backen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und in einer Gebäckdose über Nacht ziehen lassen.

Pico de Gallo mit Mango

Pico de Gallo mit Mango

Pico de Gallo mit Mango

Zutaten:

  • 1 rote Paprika, fein gewürfelt
  • 1 Chilischote, fein gehackt
  • 2 Mangos, fein gewürfelt
  • 1 Avocado, fein gewürfelt
  • ¼ Bund Koriander, grob gehackt
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Saft von 3 Limetten
  • Meersalz
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten miteinander vermischen und durchziehen lassen.

Himbeersorbet

Schokoladentarte mit Himbeersorbet

Schokoladentarte mit Himbeersorbet

Zutaten:

  • 500 g Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 100 g Zucker

Zubereitung:

  1. Aus den Zucker und dem Wasser einen Sirup kochen und abkühlen lassen.
  2. Die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren.
  3. Die Himbeeren mit dem Sirup verrühren und in eine Eismaschine geben.
  4. Mit einer Schokoladentarte servieren.