Seeteufel in Safransauce

Zutaten:

  • 12 Seeteufelmedaillons
  • 400 g Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 125 g kalte Butter
  • 800 g Fenchel, in Streifen geschnitten
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Schuss Wermuth
  • 200 ml Fischfond
  • 1 Prise Safranfäden, im warmem Wasser eingeweicht
  • Olivenöl


Zubereitung:

  1. In einer Pfanne 20 g Butter erhitzen, die Kartoffelwürfel zugeben und geldbraun braten.
  2. In einem Topf Salzwasser aufkochen, den Fenchel zugeben und bissfest kochen. Kalt abschrecken.
  3. Für die Sauce den Weißwein mit dem Fischfond und den Wermuth in einen Topf geben, aufkochen und auf ein Drittel einreduzieren.
  4. Den Safran und die restliche Butter einrühren, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat.
  5. Die Seeteufelmedaillons auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Seeteufelmedaillons auf beiden Seiten 3 min braten.
  7. Die Kartoffeln und den Fenchel in die Sauce geben und erwärmen.
  8. Die Sauce auf Tellern geben und die Seeteufelmedaillons darauf anrichten.

Linguini mit Garnelen

Zutaten:

  • 400 g Linguini
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • 2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 350 g Garnelen
  • 1 rote Chilischote, fein gehackt
  • 4 Anchovis
  • 400 ml Tomatenpüree
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Safranfäden, in warmem Wasser eingeweicht
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt

Zubereitung:

  1. 2 Knoblauchzehen, das Weißbrot, 2 EL Olivenöl und eine Prise Salz in einen Mixer geben und grob mahlen.
  2. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Brösel zugeben und knusprig und goldbraun rösten.
  3. Die Linguini in reichlich Salzwasser aldente kochen.
  4. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Chilischoten und Anchovis zugeben und anbraten.
  5. Die Garnelen und Knoblauchzehen zugeben und anbraten, Tomatenpüree zugeben, mit Salz, Pfeffer, Zimt und Safran würzen und mit dem Zitronensaft abschmecken.
  6. Petersilie mit dem Bröseln vermischen.
  7. Die Nudeln durch die Sauce schwenken, auf Tellern anrichten und mit den Bröseln bestreuen.

Toskanischer Seeteufel

Toskanischer Seeteufel

Toskanischer Seeteufel

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kg Seeteufelsteaks
  • 2 TL Meersalz
  • Saft von einer Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 4 EL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL glatte Petersilie, gehackt
  • ½ TL Pul biber
  • 125 ml Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Aus dem Tomatenmark und der Gemüsebrühe eine glatte Tomatensauce rühren.
  2. Die Seeteufelsteaks mit dem Zitronensaft und Salz würzen.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Seeteufelsteaks von beiden Seiten braten.
  4. Die Seeteufelsteaks aus der Pfanne nehmen und warmstellen.
  5. Zwiebel und Knoblauch in das heiße Fett geben und kurz anschwitzen.
  6. Mit Weißwein ablöschen und die Tomatensauce dazugeben.
  7. Einmal aufkochen lassen und Petersilie, Pul biber und Sahne unterrühren.
  8. Die Seeteufelsteaks hineinlegen und bei kleiner Hitze 5 Minuten ziehen lassen.

Tagine mit Boquerones-Fischbällchen

Tagine mit Boquerones-Fischbällchen

Tagine mit Boquerones-Fischbällchen

Zutaten für die Fischbällchen:

  • 500 g Sardellen
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • 2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL Koriander, fein gehackt
  • Meersalz
  • 2 EL marokkanisches Fischgewürz
  • 1 TL Harissa
  • 1 Ei
  • Pankomehl nach Bedarf

Zutaten für die Sauce:

  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 4 Kartoffeln, in Scheiben geschnitten
  • 2 rote Spitzpaprika, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • Meersalz
  • 1 TL Taginegewürz
  • 1 TL Harisssa

Zubereitung:

  1. Bei den Sardellen die Köpfe abdrehen und die Därme und Gräten entfernen.
  2. Die Sardellen waschen und klein hacken und in eine Schüssel geben.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten.
  4. Die Zwiebeln abkühlen lassen und mit den Kräutern, den Gewürzen und dem Zitronenabrieb zu den Sardellen geben.
  5. Das Ei und das Pankomehl zugeben und den Teig gut durchmengen.
  6. Aus der Masse kleine Bällchen formen und beiseite stellen.
  7. Für die Sauce in einer Tagine etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und anbraten.
  8. Das Tomatenmark mit Wasser glattrühren und in die Tagine geben. Die Kräuter und Gewürze in die Tagine geben und die Sauce aufkochen lassen.
  9. Die Kartoffeln und Paprika zugeben, das Hütchen aufsetzen und die Tagine10 min köcheln lassen.
  10. Die Fischbällchen und Zitronenscheiben zugeben und 15 – 20 min köcheln lassen, bis die Fischbällchen gar sind.

 

Sardellentagine

Sardellentagine

Sardellentagine

Zutaten für die Chermoula:

  • eine Hand voll glatte Petersilie, fein gehackt
  • eine Hand voll Koriander, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • ¼ TL Cayennepfeffer
  • ½ TL Rosenpaprika
  • ¼ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • ½ TL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Harissa

Zutaten für die Tagine:

  • 1 kg Sardellen
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Peperoni
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 4 Tomaten, in Scheiben geschnitten

Zubereitung der Chermoula:

  1. Alle Zutaten zusammen pürieren.

Zubereitung der Tagine:

  1. Den Kopf von den Sardellen abdrehen, die Därme und Gräten entfernen und die Sardellen waschen.
  2. Die Sardellen in der Chermoula über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Etwas Olivenöl in eine Tagine geben.
  4. Die Zwiebelwürfel in die Tagine geben.
  5. Die Tomatenscheiben auf den Zwiebelwürfeln verteilen und mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Sardellen auf den Tomaten verteilen.
  7. Die Tagine mit den Zitronenscheiben garnieren und die Peproni auf die Sardellen legen.
  8. Etwas Wasser angießen.
  9. Das Hütchen auf die Tagine setzen und 15 – 20 min auf kleiner Flamme garen lassen.

Lauwarmer Spinatsalat mit Flusskrebsschwänzen

Lauwarmer Spinatsalat mit Flusskrebsschwänzen

Lauwarmer Spinatsalat mit Flusskrebsschwänzen

Zutaten:

  • 400 g Babyspinat
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 50 Rosinen
  • 50 g Walnüsse
  • 100 g Flusskrebsschwänze, gekocht und ausgelöst
  • Meersalz
  • Muskat, frisch gemahlen
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, den Knoblauch zugeben und kurz anbraten.
  2. Den Spinat zugeben und so lange braten. bis er eingefallen ist.
  3. Mit Salz und Muskatnuss würzen.
  4. Rosinen und Walnüsse zugeben und kurz mitbraten.
  5. Den Spinat mit den Rosinen und Walnüssen auf Tellern anrichten und mit den Flusskrebsschwänzen garnieren.

Dorade auf Kartoffelbett

Dorade auf Kartoffelbett

Dorade auf Kartoffelbett

Zutaten:

  • 4 Doraden
  • 1 rote Chilischote fein gehackt
  • 1 kg festkochende Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4 Rosmarinzweige
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  2. Einen Rosmarinzweig in die Bauchhöhe der Doraden legen.
  3. In einer Schüssel die Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, Olivenöl und Salz vermengen und auf ein Backblech geben.
  4. Die Doraden auf die Kartoffeln legen und 35 min im Ofen garen.

Sardinen aus dem Ofen

Sardinen aus dem Ofen

Sardinen aus dem Ofen

Zutaten:

  • 8 Sardinen
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • glatte Petersilie, gehackt
  • 4 Zitronen, in Scheiben geschnitten
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Von den Sardinen den Kopf und Schwanz abtrennen.
  2. Die Innereien und die Gräten rausziehen.
  3. Die Sardinen mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen.
  5. Die Sardinen auf der Hautseite in die Auflaufform legen.
  6. Zitronenscheiben und Kräuter auf den Sardinen verteilen und mit Olivenöl beträufeln.
  7. Die Sardinen 30 min im Backofen bei 180°C garen.
  8. Mit Lavash und Salat servieren.

Frittierte Sardellen

Frittierte Sardellen

Frittierte Sardellen

Zutaten:

  • 2 kg Sardellen
  • Meersalz
  • Maismehl
  • 4 Zitronen, geviertelt
  • Maiskeimöl
  • 4 Romana-Salat-Herzen, zerpflückt

Zubereitung:

  1. Bei den Sardellen den Kopf abdrehen und die Gräten und Innereien rausziehen.
  2. Die Sardellen waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  3. In einen Gefrierbeutel einige Esslöffel Maismehl füllen.
  4. Die Sardellen nach und nach in den Beutel geben, den Beutel kurz schütteln und die bemehlten Sardellen aus dem Beutel nehmen.
  5. In einer Pfanne reichlich Maiskeimöl erhitzen und die Sardellen portionsweise frittieren.
  6. Die Sardellen auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen, salzen und mit Zitronensaft beträufeln.
  7. 4 Teller mit dem Salatblättern auslegen. Die Sardellen mit Zitronenvierteln darauf anrichten und servieren.

Mit Kräutern gefüllte Calamari

Zutaten:

  • 4 Calamari à 150 g, geputzt
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 Stängel Basilikum, fein gehackt
  • 1 Stängel Nana-Minze, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Pinienkerne, geröstet und fein gehackt
  • 1 EL Rosinen, fein gehackt
  • 4 EL Reis, gekocht
  • 2 Eigelb
  • Zesten von einer Bio-Zitrone
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Calamari 10 min in Salzwasser kochen.
  2. Alle restlichen Zutaten für die Füllung mischen, in die Calamarituben füllen und die Tuben mit einem Zahnstocher verschließen.
  3. Die Calamari grillen oder in der Pfanne braten.