Börek mit Schafskäse und Spinat

Börek mit Schafskäse und Spinat

Börek mit Schafskäse und Spinat

Zutaten:

  • 1 Pckg. dünner Yufka-Teig
  • 250 g Spinat
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ½ rote Peperoni, fein gewürfelt
  • Muskat
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g Schafskäse, zerbröselt
  • Olivenöl
  • 1 Ei, verquirlt
  • 2 EL Schwarzkümmel

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Peperoni und Spinat anbraten. Mit Salz Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Eine Auflaufform einölen.
  4. Ein Yufkablatt in die Auflaufform legen. Das Blatt sollte größer sein als die Form und Wellen haben.
  5. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen und einölen.
  6. Den Spinat mit dem Schafskäse mischen.
  7. Die Hälfte der Schafskäse-Spinat-Mischung auf dem Teigblatt verteilen.
  8. Ein Yufkablatt auf die Schafskäse-Spinat-Mischung legen.
  9. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen und einölen.
  10. Die zweite Hälfte der Schafskäse-Spinat-Mischung auf dem Teigblatt verteilen.
  11. Ein Yufkablatt auf die Schafskäse-Spinat-Mischung legen.
  12. Das Blatt einölen und das nächste Yufkablatt oben drauflegen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit dem Schwarzkümmel bestreuen.
  13. Den Börek im Ofen 15 min backen, über Nacht durchziehen lassen und servieren.

Eid-Plätzchen

Zutaten:

  • 120 g Butter bei Zimmertemperatur
  • 60 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • 40 g Speisestärke
  • 220 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren.
  2. Das Mehl, die Speisestärke, das Öl und das Salz gut unterrühren.
  3. Aus dem Teig Kügelchenformen, auf ein Backblech legen und auf jedes Kügelchen eine Pistazie legen.
  4. Die Plätzchen 25 min bei 150°C im Backofen backen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und in einer Gebäckdose über Nacht ziehen lassen.

Katmer Ekmek – türkisches Pfannenbrot

Zutaten:

  • 600 g Dinkelmehl
  • 1 Pckg. Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • 125 ml warmes Wasser
  • 125 ml warme Milch
  • flüssige Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

  1. Das Wasser mit der Hefe und dem Zucker verrühren, Milch und Salz zufügen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle machen.
  3. Die Flüssigkeit in die Kuhle geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel geben.
  5. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und den Teig an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.
  6. Den Teig in 6 Portionen teilen.
  7. Jede Teigportion dünn ausrollen.
  8. Die Fladen in einer heißen Pfanne ohne Fett von jeder Seite 3 min backen.
  9. Die Fladen mit etwas flüssiger Butter bestreichen und servieren.

Marzipanpralinen

Marzipanpralinen

Marzipanpralinen

Zutaten:

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Schuss Rosenwasser
  • Abrieb von einer Bio-Orange
  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker, dem Rosenwasser und dem Orangen-Abrieb vermischen und kleine Kugeln formen.
  2. Die Schokolade schmelzen.
  3. Die Marzipankugeln in der flüssigen Schokolade rollen, bis sie ganz mit Schokolade verhüllt sind.
  4. Die Marzipankugeln zum Trocknen auf ein Kuchengitter legen und mit einer Pistazie garnieren.

Brot aus dem Römertopf

Zutaten:

  • 450 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 200 g Roggenmehl
  • 1 Pckg. Trockenhefe
  • 520 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 3 TL Meersalz
  • Körner nach Belieben

Zubereitung:

  1. Den Römertopf für 3 Stunden wässern.
  2. Alle Zutaten miteinander vermischen und gut durchkneten.
  3. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
  4. Den Teig noch mal durchkneten und in den Römertopf geben.
  5. Obendrauf etwas Mehl geben und kleine Einschnitte machen.
  6. Den Deckel auf den Römertopf setzen und in den kalten Backofen geben.
  7. Das Brot 50 min bei 220°C backen.
  8. Den Deckel vom Römertopf abnehmen und 10 min bei 250°C backen.

Pastéis de Nata

Pastéis de Nata

Pastéis de Nata

Zutaten:

für 12 Törtchen

  • 1 Pckg. Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 180 g Zucker
  • Schale von einer Bio-Zitrone, dünn abgeschält
  • 150 ml Wasser
  • 15 g Speisestärke
  • 20 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 5 Eigelb
  • Zimt zum Bestreuen
  • Butter für die Form

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  2. Den Bläckerteig Raumtemperatur annehmen lassen und 12 Kreise ausstechen.
  3. Eine Muffinform buttern.
  4. Die Mulden der Muffinform mit dem Blätterteig auskleiden.
  5. Aus dem Wasser, dem Zucker und der Zitronenschale eine Sirup kochen. Die Zitronenschale entfernen.
  6. Aus Speisestärke, Mehl und Milch einen Pudding kochen.
  7. Den Pudding mit dem Zuckersirup langsam verrühren.
  8. Das Eigelb in den Pudding einrühren.
  9. Die heiße Puddingmasse in die Blätterteigförmchen füllen.
  10. Die Pastéis de Nata 10 – 12 min im Ofen goldbelb backen.
  11. Die Törtchen mit Zimt bestreuen und mit einer Tasse Espresso servieren.

Rührkuchen für Optigrill

Zutaten:

  • 150 g Butter, weich
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 160 g Zucker
  • Vanille, gemahlen
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung:

  1. Optigrill auf “Orange” vorheizen.
  2. Alle Zutaten gut miteinander verrühren bis ein Teig entsteht.
  3. Den Teig in die Backschale füllen und 15 min auf “Orange” backen.

Walnusskuchen Calabria

Zutaten:

  • 340 g Walnüsse, gemahlen
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Meersalz
  • 200 g Zucker
  • Butter für die Form
  • Dinkelmehl für die Form

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Eine Springform buttern und mit Mehl ausstreuen.
  3. Das Eigelb mit 250 g Zucker verrühren.
  4. Die Walnüsse unterheben.
  5. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und Salz steif schlagen.
  6. Das Eiweiß unter die Walnussmasse heben.
  7. Die Teig in die Springform geben und 35 min backen.

Möhren-Bananenkuchen

Zutaten für den Kuchen:

  • 3 Eier
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 250 g Walnüsse, gehackt
  • 250 ml Rapsöl
  • 400 g Dinkelmehl
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Möhren, geraspelt
  • 3 Bananen, zerdrückt
  • Butter für die Form
  • Paniermehl für die Form

Zutaten für den Guss:

  • 120 g Butter
  • 100 g Quark
  • 300 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Eine Springform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  3. In einer Backschüssel Eier, Zucker und Öl verrühren.
  4. Mehl, Backpulver und Natron unterrühren.
  5. Möhren,Nüsse und Bananen zugeben und unter den Teig rühren.
  6. Den Teig in die vorbereitete Springform geben und 50 min backen.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  8. Den Kuchen in der Mitte durchschneiden.
  9. Für den Guss die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren.
  10. Den Quark unterrühren.
  11. Die Hälfte der Gusses auf den unteren Kuchenboden verteilen.
  12. Den oberen Kuchenboden auf den Guss legen und den restlichen Guss auf dem Kuchen verteilen.

Syrische Teigtaschen mit Spinatfüllung

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 10 g Meersalz
  • ¼ l kaltes Wasser
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g Hefe, zerbröselt
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g frischer Spinat, klein gehackt
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Koriander, zerstoßen
  • 1 TL Sumagh
  • Muskat, frisch gerieben
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 ml Olivenöl
  • 5 Walnüsse, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit dem Salz und dem kalten Wasser mischen.
  2. Die Hefe mit dem Zucker in dem lauwarmen auflösen und zu dem Mehl geben.
  3. Den Teig gut kneten bis er nicht mehr an den Händen klebt. Ggf. noch etwas Mehl zugeben.
  4. Das Öl zugeben und den Teig noch mal durchkneten.
  5. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten.
  7. Den Spinat mit etwas Salz bestreuen und 10 min ziehen lassen.
  8. Alle restlichen Zutaten für die Füllung unter den Spinat mischen.
  9. Den Teig zu kleinen Bällen formen. Die Bälle ausrollen.
  10. Die Füllung auf den Teig geben und die Teigtaschen verschließen.
  11. Die Teigtaschen auf ein Backblech legen und 12 – 15 min backen.