Gebratenes Gemüse mit Joghurt und Paprikabutter

Gebratenes Gemüse mit Joghurt und Paprikabutter

Gebratenes Gemüse mit Joghurt und Paprikabutter

Zutaten für das Gemüse:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 rote Paprika, fein gewürfelt
  • 2 Möhren, fein gewürfelt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kg Spinat, in Streifen geschnitten
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für den Joghurt:

Zutaten für die Paprikabutter:

  • 4 EL Butter
  • 2 TL Paprika
  • 2 TL Pul biber

Zubereitung:

  1. Den Joghurt mit dem Knoblauch mischen und mit dem Salz abschmecken.
  2. In einem Topf die Butter schmelzen und den Paprika und Pul biber unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln, Möhren und Paprika zugeben und anbraten.
  4. Das Tomatenmark zugeben und anbraten. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben.
  5. Den Spinat und die Gewürze zugeben und braten, bis der Spinat zusammenfällt.
  6. Das Gemüse auf Tellern verteilen. 
  7. Den Joghurt auf dem Gemüse verteilen und mit der Paprikabutter beträufeln.

Anticuchos – peruanische Lammherzspieße

Zutaten:

  • 4 Lammherzen, in 4 cm x 4 cm große Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • ½ TL Pul biber
  • 250 ml Sherryessig
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 100 ml Olivenöl

Zubereitung:

  1. Eine Marinade herstellen aus dem Knoblauch, Kreuzkümmel, Pul biber, Sherryessig und Pfeffer.
  2. Die Fleischwürfel in die Marinade geben und zugedeckt 12 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Jeweils 5 Fleischwürfel auf einen Spieß stecken und 5 min grillen.
  4. Die Marinade mit dem Olivenöl mischen und die Spieße während des Grillens immer wieder bepinseln.
  5. Nach 10 – 12 min sind die Spieße fertig.

 

Kürbisstrudel

Kürbisstrudel mit gemischtem Salat

Kürbisstrudel mit gemischtem Salat

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 350 g Kürbis, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 200 g Schafskäse, zerbröselt
  • 1 Pckg. Blätterteig
  • Olivenöl
  • 25 ml Weißwein
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1 EL Kürbiskerne, gehackt
  • 1 Ei, verquirlt
  • 1 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten.
  2. Den Kürbis zugeben, mit dem Weißwein ablöschen, mit den Gewürzen würzen und weich dünsten.
  3. Den Kürbis auskühlen lassen, den Schafskäse und die gehackten Kürbiskerne zugeben.
  4. Den Blätterteig ausrollen und den Kürbis darauf verteilen. 3 cm Rand freilassen.
  5. Die Ränder mit dem Ei bepinseln und den Blätterteig aufrollen.
  6. Den Strudel mit dem Ei bestreichen und mit den Kürbiskernen bestreuen.
  7. Den Strudel 30 min bei 200°C backen.

 

Hähnchenpilav mit Pimientos de Padrón

Hähnchenpilav mit Pimentos de Padrón

Hähnchenpilav mit Pimientos de Padrón

Zutaten:

  • 400 g Hähnchenbrustfilet, in Stücke geschnitten
  • 200 g Pimientos de Padrón
  • 4 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 Avocados
  • 200 g Reis, gewaschen
  • Olivenöl
  • 1 TL Taginegewürz
  • Zesten von 2 Bio-Limetten
  • Saft von 2 Bio-Limetten
  • 200 g Türkischer Süzme Joghurt
  • Meersalz
  • 1 Prise Safran

Zubereitung:

  1. Aus Olivenöl, dem Taginegewürz und Salz eine Marinade erstellen, das Fleisch zugeben und eine Stunde ziehen lassen.
  2. In einem Reiskocher den Reis mit der doppelten Menge Wasser, Salz und Safran kochen.
  3. Aus dem Joghurt, den Limettenzesten und etwas Salz einen Dip herstellen.
  4. Aus den Avocados, dem Limettensaft und Salz eine Guacamole herstellen.
  5. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, das Hähnchenfleisch zugeben und anbraten.
  6. Wenn das Fleisch gar ist, die Fleischstücke aus der Pfanne nehmen und die Pimientos de Padrón in dem restlichen Öl braten, bis die Haut Blasen wirft. Die Pimientos aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  7. Die Frühlingszwiebelringe in dem restlichen Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  8. Wenn der Reis gar ist, den Reis in dem restliche Öl in der Pfanne schwenken und mit dem Fleisch vermischen.
  9. Den Reis mit dem Fleisch in eine Bowl geben. Obendrauf die Guacamole, den Joghurtdip, die Pimentos de Padrón und die Frühlingszwiebeln anrichten und servieren.

Weiße Riesenbohnen mit Merguez

Weiße Riesenbohnen mit Merguez

Weiße Riesenbohnen mit Merguez

Zutaten:

  • 6 Merguez, in Scheiben geschnitten
  • 800 g Weiße Riesenbohnen aus der Dose, abgetropft
  • 300 g eingelegte, geröstete Paprika, in Stücke geschnitten
  • 1 Dose geschälte, gehackte Tomaten
  • 60 ml roter Vermouth
  • Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Wurstscheiben zugeben und rundherum anbraten.
  2. Das Gemüse zugeben.
  3. Den Vermouth und die Gewürze zugeben und 30 min köcheln lassen.

Persische Auberginenröllchen

Zutaten:

  • 2 Auberginen, längs in Scheiben geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 6 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • eine Handvoll Estragon, fein gehackt
  • 60 g Lammhackfleisch
  • 4 Tomaten, fein gehackt
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Die Auberginenscheiben mit Salz betreuen und 15 min ziehen lassen. 
  3. Die Auberginenscheiben mit einem Küchenkrepp abtupfen.
  4. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten.
  5. Den Knoblauch zugeben und anbraten.
  6. Die Hälfte der Zwiebeln zum Hackfleisch geben und mit Salz, Pfeffer und ½ TL Kurkuma würzen.
  7. Die Hälfte von dem Estragon zugeben und kleine Hackbällchen formen und beiseite stellen.
  8. Die Auberginenscheiben mit Olivenöl beträufeln und grillen, bis sie goldbraun sind.
  9. Um jedes Hackbällchen eine Auberginenscheibe wickeln
  10. Die Auberginenröllchen in die Pfanne mit den restlichen Zwiebeln geben.
  11. Die gehackten Tomaten, das Tomatenmark und den Zitronensaft zugeben. Mit Salz, Pfeffer und ½ TL Kurkuma würzen.
  12. Eine halbe Tasse Wasser zugeben und 10 min auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  13. Den restlichen Estragon in die Tomatensauce geben.
  14. Die Auberginenröllchen und Tomatensauce in eine Auflaufform geben.
  15. Die Hälfte des Parmesans darauf verteilen und 30 min im Backofen gratinieren.
  16. Den restlichen Parmesan auf der Auflaufform verteilen und servieren.
 
 
 

Moghrabieh auf marokkanische Art

Moghrabieh auf marokkanische Art

Moghrabieh auf marokkanische Art

Zutaten:

  • 2 Tassen Butternuss-Kürbis, in Würfel geschnitten
  • 2 Tassen Möhren, in Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • 2 Tassen Moghrabieh
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 ½ Tassen Kichererbsen, gekocht
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Tomaten, grob gewürfelt
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 TL Harissa
  • 1 ½ TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 TL Pimentón de la Vera
  • ⅓ Tasse getrocknete Aprikosen, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Koriander, grob gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Den Kürbis und Möhren in eine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen.
  3. Das Gemüse 30 min im Ofen rösten lassen, aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Moghrabieh 10 – 15 min in Salzwasser kochen, abgießen und beiseite stellen. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten.
  5. Tomaten, Paprika, Tomatenmark und Gewürze zugeben und gut umrühren.
  6. Die Moghrabieh, Kürbis, Möhren und Aprikosen zugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen und kochen. bis die Flüssigkeit verkocht ist.
  7. Die Moghrabieh auf einem Teller anrichten, um Koriander garnieren und servieren.

Loubia mit Stangenbohnen

 Loubia mit Stangenbohnen

Loubia mit Stangenbohnen

Zutaten:

  • 500 g Stangenbohnen, in 3 – 4 cm lange Stücke geschnitten
  • 2 Kartoffeln, geschält und in grobe Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Harissa
  • Meersalz
  • 3 EL glatte Petersilie, grob gehackt

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten.
  2. Den Knoblauch zugeben.
  3. Das Tomatenmark in den Topf geben und anbraten.
  4. Die Bohnen und die Kartoffeln zugeben und 5 min anbraten.
  5. Die Gemüsebrühe, Tomaten und Gewürze zugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
  6. Die Bohnen mit der Petersilie bestreuen und mit Safranreis servieren.

Vavishka Sonati

Vavishka Sonati

Vavishka Sonati

Zutaten:

  • 1 Lammleber, in Würfel geschnitten
  • 2 Schalotten, in fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Advieh
  • 1 Prise Safran, in warmem Wasser eingeweicht
  • Saft einer Zitrone
  • 500 g Datteltomaten, in Würfel geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • ½ rote Chiliischote, in Scheiben geschnitten
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 Eier
  • 2 Stängel glatte Petersilie, gehackt
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feinen Streifen geschnitten

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Schalotten zugeben und glasig dünsten.
  2. Den Kurkuma, Knoblauch und Chili zugeben.
  3. Die Leber zugeben und anbraten.
  4. Das Tomatenmark und ein Glas kochendes Wasser zugeben und 15 min kochen lassen.
  5. Advieh, den Zitronensaft und die Tomaten zugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und 15 min köcheln lassen.
  6. Mit einem Löffel Vertiefungen in die Sauce machen und die Eier in die Vertiefungen reinschlagen. Die Eier stocken lassen. Das Eiweiß soll fest und das Eigelb noch flüssig sein.
  7. Das Gericht mit Den Frühlingszwiebeln und Petersilie bestreuen und mit Fladenbrot und Mast-o-khiar servieren.

Orientalischer Linsensalat

Orientalischer Linsensalat

Orientalischer Linsensalat

Zutaten:

  • 200 g braune Linsen, gekocht
  • 2 Auberginen, in Würfel geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, feingehackt
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 3 EL Granatapfelkerne

Zubereitung;

  1. Die Auberginenwürfel mit Salz bestreuen, mit Salz bestreuen und 10 min stehen lassen, damit die Bitterstoffe austreten können.
  2. DIe Auberginenwürfel mit einem Küchenkrepp abtupfen.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Auberginenwürfel darin braten.
  4. Aus dem Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Granatapfelsirup und Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen.
  5. Die Auberginen, Linsen, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie vermischen. Das Dressing untermischen und die Granatapfelkerne darüber streuen.