Frankfurter Grie Soß

Frankfurter Grie Soß mit Pellkartoffeln
Frankfurter Grie Soß mit Pellkartoffeln

Zutaten:

  •  200 frische Kräuter (Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch)
  • 500 Türkischer Süzme Joghurt
  • 100 g Sauerrahm
  • 1 TL Senf
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Eier, hartgekocht und gepellt

Zubereitung:

  1. Die Kräuter, Joghurt, Sauerrahm, Senf, Pfeffer und Salz in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren.
  2. Die Eier in große Würfel schneiden und unter die Sauce rühren. 
  3. Die Grie Soß mit Pellkartoffeln servieren.

Etli Nohutlu Pilav

Zutaten:

  • 700 Gramm Rindfleisch, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft
  • 400 g Basmatireis, gewaschen
  • 5 EL Butter
  •  Olivenöl
  • 6 TL Meersalz
  • 1 TL Harissagewürz
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Thymian, gerebelt

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Öl erhitzen und das Fleisch anbraten. Die Gewürze und die Kichererbsen zugeben, mit Wasser ablöschen und köcheln lassen bis das Fleisch gar ist.
  2. In einem Topf die Butter erhitzen, den Reis zugeben und kurz anbraten. Wasser zugeben und den Reis kochen, bis der Reis das Wasser aufgesaugt hat und gar ist.
  3. Den Reis auf Teller geben und das Fleisch mit den Kichererbsen auf dem Reis anrichten.

Orangen-Hähnchenbrust

Zutaten:

  • 1 Bio-Orange, in dünne Scheiben geschnitten
  • Saft einer Zitrone
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
  • ½ Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 50 g Butterflöckchen, gefroren
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Thymian, getrocknet und gerebelt
  • 2 EL Paprika edelsüß
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 3 EL Sherry-Essig
  • 200 ml Hühnerbrühe

Zubereitung:

  1. Den Knoblauch mit Thymian, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und 3 EL Öl zu einer Paste vermischen.
  2. Die Hähnchenbrustfilets damit von allen Seiten einreiben und mit Folie bedeckt über Nacht in Kühlschrank ziehen lassen.
  3. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Hähnchenbrustfilets bei mittlerer Hitze ringsum goldbraun braten, dann herausnehmen und die Zwiebel weich dünsten.
  4. Den Essig in die Pfanne geben und damit den Bratensatz loskochen.
  5. Die Hühnerbrühe angießen, aufkochen und Orangenscheiben zugeben.
  6. Die Hähnchenbrustfilets wieder in die Pfanne legen und leise köchelnd garen. Dann aus der Pfanne heben, die Sauce kurz aufkochen, die kalte Butter und 2 EL Petersilie untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  7. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten. 

Portugiesische Lammkeule aus dem Ofen

Portugiesische Lammkeule aus dem Ofen
Portugiesische Lammkeule aus dem Ofen

Zutaten:

  • 1 Lammkeule
  • 1 EL scharfes Paprikamark
  • Olivenöl
  • 3 Zwiebeln, in Spalten geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Flasche Rotwein
  • 1 Rosmarinzweig
  • 4 Zeige Thymian
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  2. Die Lammkeule mit dem Paprikamark einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. In einem Bräter da Olivenöl erhitzen und die Lammkeule von allen Seiten anbraten.
  4. Die Zwiebeln, Knoblauch. Lorbeerblätter, Rosmarin und Thymian zugeben und mit einer halben Flasche Rotwein umgießen.
  5. Die Lammkeule in den Ofen schieben und 2 Stunden garen. Bei Bedarf Rotwein nachgießen.

Dazu passen Rosmarinkartoffeln und Stangenbohnen mit Tomaten.

Rotes Tashreeb mit Lammfleisch

Zutaten:

  • 600 – 700 g Lammfleisch mit Knochen, in Stücke geschnitten
  • 2 EL Ghee
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Harissa
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Vegeta
  • 1,5 l Wasser
  • 1 Prise Meersalz
  • 5 – 6 schwarze Pfefferkörner
  • 2 – 3 Limo Amani
  • 2 Zucchini, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Stücke geschnitten
  • 400 g Möhren, gewürfelt
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, gehackt
  • 4 ganze Schalotten, geschält
  • 200 g Kartoffeln, in grobe Stücke geschnitten
  • 4 Lavash

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Ghee erhitzen und das Kalbfleisch rundherum anbraten.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen zugeben und anbraten.
  3. Das Tomatenmark zugeben, anbraten, alles mit dem Wasser ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das Gemüse, die Zwiebeln und die Kartoffeln zugeben und fertig kochen.
  5. Teller mit Lavash auslegen, das Fleisch, Gemüse und etwas Fleischbrühe darauf verteilen und servieren.
Vielen Dank an Imti für das Rezept.

Kaninchen mit Thymian

Kaninchen mit Thymian
Kaninchen mit Thymian

Zutaten:

  • 1 Kaninchen, in 8 Teile zerlegt
  • 4 Thymianzweige
  • ⅛ l Rinderbrühe
  • ⅜ l trockener Weißwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 schwarze Pfefferkörner
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Zesten einer Bio-Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Zucker

Zubereitung:

  1. Die Rinderbrühe erhitzen. Den Wein, den Knoblauch, die Pfefferkörner, die Lorbeerblätter und die Zitronenzesten zugeben und aufkochen.
  2. Das Kaninchenfleisch mit dem Thymian in einen Topf geben.
  3. Die Marinade über die Kaninchenteile gießen. Den Deckel auf den Topf setzen und 48 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Das Fleisch aus dem Sud nehmen und mit Küchenkrepp trockentupfen.
  5. Den Sud absieben und erhitzen.
  6. In einem Schmortopf das Öl erhitzen und die Kaninchenstücke von allen Seiten anbraten.
  7. Einen Teil der Marinade mit Salz, Pfeffer und dem Zucker vermischen und um das Kaninchenfleisch geben.
  8. Das Kaninchen 50 min auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Dabei das Fleisch immer wieder drehen und Marinade nachgießen.

Spaghetti mit Miesmuscheln

Spaghetti mit Miesmuscheln
Spaghetti mit Miesmuscheln

Zutaten:

  • 250 g Miesmuscheln, küchenfertig
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 175 g Spaghetti
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 50 ml Weißwein
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 15 g Parmesan, gerieben

Zubereitung:

  1. Spaghetti aldente kochen und abgießen..
  2. In einem großen Topf das Öl erhitzen und Chili und Knoblauch darin anbraten,
  3. Mit Weißwein ablöschen, Muscheln und Petersilie zugeben, Deckel auf den Topf setzen. Die Muscheln kochen bis sie sich öffnen.
  4. Muscheln mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit den Spaghetti und Parmesan mischen.

Garnelen in zitroniger Tomatensauce

Garnelen in zitroniger Tomatensauce
Garnelen in zitroniger Tomatensauce

Zutaten:

  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Hand voll glatte Petersilie, gehackt
  • 2 EL Garnelengewürz
  • 1 Prise  Meersalz
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 2 rote Spitzpaprika, fein gewürfelt
  • 500 g Garnelen, geschält und entdarmt

Zubereitung:

  1. Tomaten, Olivenöl, Knoblauch, Kräuter und Gewürze pürieren.
  2. Paprikawürfel in die Sauce geben und Sauce in einer Tagine aufkochen
  3. Garnelen in die Sauce geben und garen
  4. Garnelen mit Hausbrot servieren.

M’qualli-Hähnchen mit Möhrennocken

M'qualli-Hähnchen mit Möhrennocken
M’qualli-Hähnchen mit Möhrennocken

Zutaten für das Hähnchen:

  • ½ Hähnchen
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 cm Ingwer, gerieben
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • Weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Safranfäden
  • 1 Zimtstange
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • Arganöl

Zutaten für die Möhrennocken:

  • 500 g Möhren, fein geraspelt
  • 100 g Honig
  • Zesten einer Bio-Zitrone
  • Zesten einer Bio-Orange
  • ½ TL Meersalz
  • 1 Prise Zimt, gemahlen
  • 30 ml Arganöl
  • 200 ml Orangensaft, frisch gepresst

Zubereitung:

  1. In einer Tagine das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten.
  2. Das Hähnchen und die Gewürze in die Tagine geben und mit Wasser ablöschen, so dass ⅔ des Hähnchens bedeckt sind.
  3. Das Hütchen auf die Tagine setzen und 60 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  4. Die Möhrenraspeln mit den Zitronen- und Orangenzesten, dem Honig und dem Orangensaft in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und mit Salz und Zimt abschmecken.
  5. Die Möhren köcheln lassen bis sie weich sind. Die Brühe abgießen und auffangen.
  6. Das Hähnchen aus der Sauce nehmen und 15 min im Ofen grillen.
  7. Die Hähnchenbrühe und die Möhrenbrühe mischen und mit Arganöl abschmecken.
  8. Das Hähnchen und etwas Sauce auf Teller geben.
  9. Von den Möhren mit zwei Löffeln Nocken abstechen und auf dem Hähnchen anrichten.

Rinderzunge auf marokkanische Art

Zutaten:

  • 1 kg Rinderzunge, enthäutet und in große Stücke geschnitten
  • 3 EL Koriander, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Tomate, gerieben
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL mildes Paprikamark
  • 1 EL Tomatenmark
  • Harissa nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • Grüne Oliven
  • Schale von einer halben Salzzitrone, in Streifen geschnitten

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebel zugeben und glasig dünsten.
  2. Den Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Harissa, Pfeffer und Salz unterrühren.
  3. Das Paprika- und Tomatenmark unterrühren und andünsten. Mit Wasser ablöschen.
  4. Den Koriander und das Fleisch zugeben und zugedeckt köcheln lassen bis die Zunge gar ist.
  5. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und in eine Schüssel geben.
  6. Zur Sauce den Essig und die geriebene Tomate zugeben.
  7. Die Sauce über das Fleisch geben und mit der Salzzitronenschale und den Oliven garnieren.