Ipanema, alkoholfrei

Zutaten:

  • 1 Limette, geachtelt
  • 3 TL Rohrzucker
  • Crushed Eis
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 200 ml Ginger Ale

Zubereitung:

  1. Die Limette mit dem Rohrzucker in ein Glas geben und mit einem Mörser zerdrücken.
  2. Limettensaft und Crushed Eis zugeben und mit Ginger Ale auffüllen.
  3. Umrühren und servieren.

Köfteli Iskender

Zuaten für die Köfte:

  • 500 g Lammhackfleisch
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL feiner Bulgur, gewässert
  • 1 Ei
  • 1 EL Tomatenmark

Zutaten für die Minzbutter:

  • 50 g Butter
  • 2 TL Minze. getrocknet

Zutaten für dieTomatensauce:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Wasser
  • Meersalz

Zutaten für die Joghurtsauce:

  • 300 g Türkischer Süzme Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Weitere Zutaten: 

  • 1 Fladenbrot, in Würfel geschnitten

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Das Lammhackfleisch mit den Zwiebeln, Petersilie, Bulgur, Tomatenmark, dem Ei und den Gewürzen gut vermischen und längliche Köfte formen.
  3. Die Köfte auf ein Backblech legen. Die Fladenbrotwürfel auf das Backblech legen. Das Backblech in den Ofen schieben und 15 min backen.
  4. Die Butter in der Pfanne zerlassen und die Minze zugeben und beiseite stellen.
  5. Das Öl mit dem Tomatenmark anbraten, mit Wasser ablöschen und salzen.
  6. Den Joghurt mit dem Knoblauch mischen und salzen.
  7. Auf einem Servierteller das Brot verteilen und die Tomatensauce darüber geben.
  8. Darauf die Köfte anrichten und die Joghurtsauce darüber geben.
  9. Zum Schluss alles mit der Minzbutter beträufeln und servieren.

Walnusskuchen Calabria

Zutaten:

  • 340 g Walnüsse, gemahlen
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Meersalz
  • 200 g Zucker
  • Butter für die Form
  • Dinkelmehl für die Form

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Eine Springform buttern und mit Mehl ausstreuen.
  3. Das Eigelb mit 250 g Zucker verrühren.
  4. Die Walnüsse unterheben.
  5. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und Salz steif schlagen.
  6. Das Eiweiß unter die Walnussmasse heben.
  7. Die Teig in die Springform geben und 35 min backen.

Vegetarisches Bunny Chow

Zutaten:

  • 220 g rote Linsen
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Zucker
  • 2 Eier hartgekocht und in Scheiben geschnitten
  • 1 Weißbrot, ausgehöhlt
  • 10 EL Mango-Chutney
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Linsen in Salzwasser kochen und das Wasser abgießen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und Knoblauch und Zwiebel glasig dünsten.
  3. Die Linsen, Zucker, Gewürze und Zitronensaft zugeben und kurz anbraten.
  4. Die Masse in das Weißbrot füllen, die Eier oben drauflegen und das Mango-Chutney darauf verteilen.

Nigerianische Erdnuss-Suppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 1 Fleischtomate, in feine Würfel geschnitten
  • ½ l Hühnerbrühe
  • 500 ml Milch
  • 1 Tasse Erdnüsse, geschält und fein gehackt
  • 4 EL Reis, gekocht
  • Meersalz
  • 2 EL glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Tomaten andünsten.
  2. Das Mehl einrühren.
  3. Die Hühnerbrühe zugeben und 10 min kochen lassen.
  4. Die Erdnüsse mit der Milch verrühren und in den Topf geben.
  5. Zugedeckt 20 min köcheln lassen.
  6. Den Reis in die Suppe geben und 5 min köcheln lassen.
  7. Die Suppe mit dem Salz abschmecken, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Möhren-Bananenkuchen

Zutaten für den Kuchen:

  • 3 Eier
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 250 g Walnüsse, gehackt
  • 250 ml Rapsöl
  • 400 g Dinkelmehl
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Möhren, geraspelt
  • 3 Bananen, zerdrückt
  • Butter für die Form
  • Paniermehl für die Form

Zutaten für den Guss:

  • 120 g Butter
  • 100 g Quark
  • 300 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Eine Springform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  3. In einer Backschüssel Eier, Zucker und Öl verrühren.
  4. Mehl, Backpulver und Natron unterrühren.
  5. Möhren,Nüsse und Bananen zugeben und unter den Teig rühren.
  6. Den Teig in die vorbereitete Springform geben und 50 min backen.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  8. Den Kuchen in der Mitte durchschneiden.
  9. Für den Guss die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren.
  10. Den Quark unterrühren.
  11. Die Hälfte der Gusses auf den unteren Kuchenboden verteilen.
  12. Den oberen Kuchenboden auf den Guss legen und den restlichen Guss auf dem Kuchen verteilen.

Chakalaka

Chakalaka ist eine traditionelle südafrikanische Beilage. Am besten schmeckt Chakalaka durchgezogen. Deshalb empfiehlt sich die Zubereitung am Vortag. Chakalaka kann warm oder kalt gegessen werden.

Zutaten:

  • 400 g Weißkohl, gehobelt
  • 500 g Möhren, geraspelt
  • 300 g Erbsen
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 rote Chili, fein gehackt
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Rosenpaprika
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. In einem Topf 50 ml Olivenöl erhitzen und Zwiebelringe glasig dünsten.
  2. Knoblauch und Chili zugeben und anbraten.
  3. Paprika zugeben und 3 min dünsten.
  4. Das restliche Gemüse, das restliche Olivenöl und die Gewürze zugeben und köcheln bis das Gemüse gar ist.

Südafrikanische Hackfleischsauce

Zutaten:

  • 250 g Lammhackfleisch
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 2 EL African Rub
  • 2 EL Mango-Chutney
  • 2 EL Mandeln, gehobelt
  • 2 EL Rosinen
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Crème fraîche
  • Saft einer Limette

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  2. Das Hackfleisch zugeben und anbraten.Curry, Mango-Chutney, Mandeln und Rosinen zugeben, mit der Sahne ablöschen und zugedeckt 60 min köcheln lassen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Crème-fraîche mit dem Limettensaft verrühren und unter die Sauce rühren.
  5. Die Sauce 10 min ziehen lassen und mit Reis servieren.

Piri-Piri-Lammleber

Piri-Piri-Lammleber
Piri-Piri-Lammleber

Zutaten:

  • 500 g Lammleber, in Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 4 EL Mango-Chutney
  • 2 EL Piri-Piri-Gewürz
  • 1 EL Worcestersauce
  • 1 TL Rohrzucker
  • 1 EL Vegeta
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Aus Olivenöl, Piri-Piri-Gewürz und Salz eine Marinade erstellen.
  2. Die Leberstücke in die Marinade geben, so dass alles benetzt ist und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Leber von allen Seiten anbraten.
  4. Die Leber aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  5. Die Zwiebel in die Pfanne geben und glasig dünsten.
  6. Die Tomaten, die Saucen, das Chutney und die Gewürze zugeben und kurz aufkochen lassen.
  7. Die Leber zugeben und 15 min auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  8. Mit Reis oder Lavash servieren.