Harissa

Harissa ist eine scharfe Würzpaste aus Tunesien, die im ganzen Maghreb gerne zum Kochen verwendet wird.

Die Paste besteht aus scharfem Paprikapürree, Knoblauch, Koriander, Salz und Kreuzkümmel.

Harissa wird traditionell für Couscous, Tagines und zum Marinieren von Fleisch und Fisch verwendet. Es wird am Tisch als Dip und zum Nachwürzen der Speisen gereicht.

Man kann Harissa in Tuben oder Konservendosen in türkischen und arabischen Lebensmittelläden kaufen oder selbst herstellen.

Zutaten:

  • 1 rote Paprika
  • 10 Chilischoten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 10 EL Olivenöl
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Prise  Meersalz

Zubereitung:

  1. Die Chilischoten halbieren, die Kerne entfernen.
  2. Die Chilischotenhälften 30 min in warmem Wasser einweichen.
  3. Die Paprikaschote im Backofen unter dem Grill rösten, bis die Haut schwarze Blasen bekommt. Die Paprikaschote aus dem Backofen nehmen, in ein feuchtes Tuch einwickeltn und 10 min abkühlen lassen. Jetzt lässt sich die Haut ganz leicht abziehen.
  4. Die Paprika in kleine Stücke schneiden
  5. Die Chilischoten trocken tupfen und fein hacken.
  6. Die Knoblauchzehen pressen.
  7. Alle Zutaten mischen und mit dem Pürierstab pürieren.
  8. Harissa in ein sterilisiertes Glas füllen, mit Olivenöl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren.