Curry-Kartoffel-Taler

Zutaten:

  • Olivenöl
  • 2 Schalotten, in dünne Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 cm Ingwer, gerieben
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Harissagewürz
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala, gemahlen
  • 1 TL Rohrzucker
  • Meersalz
  • ⅔ Tasse Koriander, gehackt
  • 3 Tassen Spinat, in Streifen geschnitten
  • Kartoffelpüree aus 8 Kartoffeln
  • 1 ½ Tassen Erbsen
  • Dinkelmehl

Zubereitung:

  1. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  2. Die Schalotten in die Pfanne geben und glasig dünsten.
  3. Den Knoblauch und Ingwer zugeben und andünsten.
  4. Das Wasser und die Gewürze zugeben und solange dünsten, bis eine Currypaste entsteht.
  5. Den Koriander und den Spinat unterrühren.
  6. Das Kartoffelpüree unterrühren.
  7. Die Erbsen unterrühren.
  8. Die Masse etwas abkühlen lassen.
  9. Auf der Arbeitsfläche etwas Mehl verteilen.
  10. Aus der Masse Kugeln formen.
  11. Die Kugeln plattdrücken und mehlieren.
  12. In einer Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und die Kartoffel-Taler darin braten.

Süßkartoffel-Tarte

Zutaten für den Teig:

  • 1 Eigelb
  • 125 g Dinkelmehl
  • 50 g Frischkäse
  • 50 g Butter
  • Meersalz

Zutaten für den Belag:

  • 200 g Süßkartoffeln, grob geraspelt
  • 50 g Walnüsse, gehackt und geröstet
  • 1 Bund glatte Petersilie, grob gehackt
  • 25 g Gorgonzola, zerbröselt
  • 2 Eiweiß und 1 Eigelb
  • 75 g Sahne
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten, in Frischaltefolie einwickeln und 60 min im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Eine Tarteform buttern.
  4. Den Teig ausrollen und die Form damit auskleiden.
  5. Süßkartoffeln, Petersilie und Walnüssen vermengen und auf dem Tarteboden verteilen.
  6. Die Eier, Gorgonzola und Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Belag verteilen.
  7. Die Tarte 25 min bei 200°C backen, die Hitze aud 150°C reduzieren und die Tarte weitere 20 min backen.

Patatesli Kek – Türkischer Kartoffelkuchen

Patatesli Kek - Türkischer Kartoffelkuchen
Patatesli Kek – Türkischer Kartoffelkuchen

Zutaten für den Teig:

  • 2 Eier und 1 Eiweiß, verquirlt
  • 250 g Dinkelmehl
  • 60 g Olivenöl
  • 100 g Türkischer Süzme Joghurt
  • 50 g Emmentaler, gerieben
  • 1 Pckg Backpulver
  • 2 Kartoffeln, in kleine Würfel geschnitten
  • 3 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • glatte Petersilie, fein gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Eigelb, mit etwas Wasser verquirlt.
  • Schwarzkümmel zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Mehl, Öl, Backpulver, Käse, Eier, Joghurt und Salz miteinander vermischen.
  2. Nun die Kartoffeln, die Frühlingszwiebeln und die Petersilie dazugeben und vermischen.
  3. Den Teig in eine eingefettete Form geben.
  4. Jetzt mit dem Eigelb bestreichen, mit Schwarzkümmel bestreuen und bei 180 °C solange backen bis es eine schöne braune Farbe bekommen hat.

Hackfleisch-Quiche mit Spitzkohl und Möhren

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Zucker
  • 75 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 g Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag:

  • 5 Eier
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 200 g Möhren, fein gewürfelt
  • 3 Zweige Rosmarin, abgezupft und fein gehackt
  • 500 g Spitzkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 600 g Lammhack
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Becher Crème fraîche
  • Muskat, frisch gerieben
  • 75 g Emmentaler, gerieben

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Für den Mürbeteig das Mehl, den Zucker und die Haselnüsse in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in die Mitte drücken.
  3. Das Salz und die Butterwürfel in die Kuhle geben. Zu einem Mürbeteig kneten und 4 min ruhen lassen.
  4. Das Ei hinzugeben und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche weitere 2 min kneten.
  6. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und von beiden Seiten mit Mehl bestäuben.
  7. Eine Quicheform mit dem Teig auskleiden und den überschüssigen Rand abschneiden.
  8. Öl in einer Pfanne erhitzen.
  9. Möhren darin auf mittlerer Flamme 5 min andünsten.
  10. Zwiebeln und Knoblauch zu den Möhren geben, ca. 2 Minuten weiterbraten.
  11. Zuletzt Tomaten und Thymian zufügen, mit Pfeffer und Salz würzen, vom Herd ziehen, abkühlen lassen.
  12. Eier und Crème fraîche verquirlen, den Emmentaler zugeben und unter die Hack-Möhren-Kohlmasse rühren.
  13. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und auf den Mürbeteig geben.
  14. Im Backofen bei 180°C gut 45 min bei Umluft mit Unterhitze backen.

Möhren-Quiche

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 g Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag:

  • 1 Becher Crème fraîche
  • 100 g Emmentaler, gerieben
  • 5 Eier
  • Meersalz
  • 500 g Möhren, in schräge Scheiben geschnitten
  • 2 Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 75 g getrocknete Tomaten, fein gewürfelt
  • ½ Bund Thymian, gerebelt
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in die Mitte drücken.
  2. Das Salz und die Butterwürfel in die Kuhle geben. Zu einem Mürbeteig kneten und 4 min ruhen lassen.
  3. Das Ei hinzugeben und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche weitere 2 min kneten.
  5. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und von beiden Seiten mit Mehl bestäuben.
  6. Eine Quicheform mit dem Teig auskleiden und den überschüssigen Rand abschneiden.
  7. Öl in einer Pfanne erhitzen.
  8. Möhren darin auf mittlerer Flamme 5 min andünsten.
  9. Zwiebeln und Knoblauch zu den Möhren geben, ca. 2 Minuten weiterbraten.
  10. Zuletzt Tomaten und Thymian zufügen, mit Pfeffer und Salz würzen, vom Herd ziehen, abkühlen lassen.
  11. Eier und Crème fraîche verquirlen, den Emmentaler zugeben und unter die Möhren rühren.
  12. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Mürbeteig geben.
  13. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C gut 45 min bei Umluft mit Unterhitze backen.

Spargel-Gruyère-Quiche

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 g Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag:

  • 350 g grüner Spargel, in 2 cm lange Stücke geschnitten
  • 100 g Gruyère (75 g gewürfelt, 25 g gerieben)
  • Schalotten, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Crème double
  • 2 EL glatte Petersilie, gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in die Mitte drücken.
  2. Das Salz und die Butterwürfel in die Kuhle geben. Zu einem Mürbeteig kneten und 4 min ruhen lassen.
  3. Das Ei hinzugeben und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche weitere 2 min kneten.
  5. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und von beiden Seiten mit Mehl bestäuben.
  6. Eine Quicheform mit dem Teig auskleiden und den überschüssigen Rand abschneiden.
  7. Die Spargelstücke ohne die Spitzen 5 min kochen, die Spitzen zugeben und weitere 3 min kochen.
  8. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Schalotten glasig dünsten.
  9. Die Schalotten zusammen mit dem Spargel und dem gewürfelten Gruyère auf den Mürbeteig geben.
  10. Milch, Eier, Crème double und Petersilen miteinander verquirlen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  11. Die Eier-Milch-Masse über den Spargel gießen und mit dem geriebenen Gruyère bestreuen.
  12. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C gut 45 min bei Umluft mit Unterhitze backen.

Spinat-Schafskäse Quiche

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 g Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei

Zutaten für den Belag:

  • 450 g TK-Spinat
  • 200 g Schafskäse, in feine Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 40 g Pinienkerne, geröstet
  • 10 Cocktailtomaten, halbiert
  • 3 EL Emmentaler, gerieben
  • 3 Eier
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Prise Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in die Mitte drücken.
  2. Das Salz und die Butterwürfel in die Kuhle geben. Zu einem Mürbeteig kneten und 4 min ruhen lassen.
  3. Das Ei hinzugeben und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche weitere 2 min kneten.
  5. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und von beiden Seiten mit Mehl bestäuben.
  6. Eine Quicheform mit dem Teig auskleiden und den überschüssigen Rand abschneiden.
  7. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln anbraten.Den Spinat und die Knoblauchzehen hinzufügen und bei kleiner Hitze auftauen lassen.
  8. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.
  9. Die Eier verquirlen und den Schafskäse, den Emmentaler und den Pinienkernen mischen.
  10. Den Spinat auf den Boden geben und die Eier-Käse-Mischung darüber geben und glatt streichen.
  11. Die Cocktailtomaten in die Mischung drücken.
  12. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C gut 45 min bei Umluft mit Unterhitze backen.

Gorgonzola-Blätterteig-Häppchen

Zutaten:

  • 2 Scheiben Blätterteig
  • 125 g Gorgonzola, in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Birnen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Eigelb, verquirlt
  • Honig
  • 1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:

  1. Die Blätterteigplatten in 6 Quadrate schneiden und etwas eindrücken.
  2. Jeweils drei Birnenscheiben auf ein Quadrat legen.
  3. 1 Stück Gorgonzola auf die Birnenscheiben legen.
  4. Die Ränder der Blätterteig-Quadrate mit Eigelb bestreichen.
  5. Die Häppchen 10 min bei 180°C backen.
  6. Zum Schluss die Häppchen mit Honig beträufeln und mit Rosmarin bestreuen.

Sosis Bandari – Persische Currywurst

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Paprika, gemahlen
  • 8 Frankfurter Rindswürste, in schräge Scheiben geschnitten
  • 4 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Curry
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  2. Die Zwiebeln mit Kurkuma und Paprika bestreuen und umrühren.
  3. Die Rindswürste zugeben und umrühren.
  4. Das Tomatenmark unterrühren, anbraten und mit 2 Teegläsesrn Wasser ablöschen.
  5. Die Würstchen 10 – 15 min köcheln lassen und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

Spinat-Muffins

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 250 g Spinat
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Harissagewürz
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Butter

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Eine Muffinform buttern.
  3. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  4. Tomaten und Paprika zugeben und 2 min anbraten.
  5. Den Knoblauch, Harissagewürz, Spinat, Salz und Pfeffer zugeben und weiterdünsten, bis der Spinat zusammenfällt.
  6. In einer Schüssel die Eier verquirlen.
  7. Die Gemüse-Masse auf die Muffinförmchen verteilen und das Ei auf die Muffins gießen.
  8. Muffins 15 – 18 min backen.