Palak-Channa-Dal

Zutaten:

  • 200 g Channa Dal, über Nacht eingeweicht
  • 400 g Spinat, blanchiert und ausgedrückt
  • 2 EL Ghee
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 Stück Ingwer, gerieben
  • ½ Bund Koriander, fein gehackt
  • 200 ml Kokosmilch
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • 2 TL Koriander, gemahlen
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 4 Curryblätter
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • 2 Nelken, gemahlen
  • 4 Piment, gemahlen
  • Samenkörner von 1 Kardamom, gemahlen
  • ½ Msp. Asafoetida

Zubereitung:

  1. In einem Topf Salzwasser mit Kurkuma erhitzen und die Channa Dal 45 min kochen.
  2. In einem Topf das Ghee erhitzen und Zwiebel, Ingwer und Knoblauch andünsten.
  3. Die Gewürze zugeben.
  4. Mit Kokosmilch ablöschen und Channa Dal zugeben.
  5. Spinat und Koriander zugeben und 5 min köcheln lassen.
  6. Mit Safranreis servieren.

Nan Keshmeshi – Persisches Rosinengebäck

Nan Keshmeshi

Nan Keshmeshi

Zutaten:

  • 200 g ungesalzene Butter
  • 1 TL Vanillezucker
  • ½ TL Rosenwasser (Golab)
  • 350 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Rosinen
  • 300 g Dinkelmehl

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel die Butter mit dem Rosenwasser, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
  2. Die Eier nach und nach unter Rühren zugeben.
  3. Die Rosinen unterrühren.
  4. Das Mehl nach und nach unter Rühren zugeben.
  5. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  6. Den Teig 15 min im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Tischtennisballgroße Bällchen formen und auf ein Backblech legen.
  8. Die Plätzchen 15 min backen.

Erbsentagine mit Eiern

Erbsentagine mit Eiern

Erbsentagine mit Eiern

Zutaten:

  • 500 g Tiefkühlerbsen, aufgetaut
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 2 Tomaten, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ½ Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 Msp Ingwer, gemahlen
  • Meersalz
  • 1 Msp Kreuzkümmel, gemahlen
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp Paprika, edelsüß
  • 10 Safranfäden
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Eier

Zubereitung:

  1. In einer Tagine das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch andünsten.Die Tomaten und Petersilie zugeben und 5 min köcheln lassen.
  2. Alle Gewürze, bis auf den Safran, zugeben und 10 min köcheln lassen.
  3. Die Erbsenm den Safran und etwas Wasser zugeben und 10 min köcheln lassen.
  4. Die Eier in die Tagine schlagen und köcheln, bis sie gar sind.

Vielen Dank an Khadija für das Rezept.

Koriander-Sauce

Diese Sauce schmeckt gut zu vegetarischen Curries, Papadams und zu Hähnchen-Gerichten.

Zutaten:

  • 150 g Koriander, fein gehackt
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, halbiert
  • 1 Jalapeño, fein gehackt
  • 1 EL Ingwer, gerieben
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 60 ml Rapsöl
  • 60 ml Wasser
  • 30 ml Limettensaft
  • 1 Tomate, entkernt und in kleine Würfel geschnitten

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Tabil

Tabil ist eine Gewürzmischung aus Tunesien.

Zutaten:

  • 1 EL Koriander, gemahlen
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 EL Knoblauch, getrocknet und gemahlen
  • 1 TL Harissagewürz

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten miteinander mischen.

Lepinja – bosnisches Fladenbrot

Lepinja

Lepinja

Zutaten:

  • 600 g Dinkelmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Schwarzkümmel

Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Kühle machen und die Hefe hineinbröckeln, Salz, Zucker und Wasser zugeben und alles zu einem klebrigen Teig kneten.
  2. Den Teig abdecken und 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen.
  3. 6 Bälle aus dem Teig formen und platt drücken.
  4. Mit dem Schwarzkümmel bestreuen, abdecken und noch mal 30 min gehen lassen-
  5. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  6. Die Fladen 6 – 8 min backen, aus dem Ofen nehmen und mit Öl bestreichen.

Vielen Dank an Edina für das Rezept.

Ka’ak Al Eid

Zutaten:

  • 1 ⅓  Glas Zucker
  • 4 Gläser Dinkelmehl
  • 1 Glas Milch
  • ¾ Glas Pflanzenöl
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • ½ TL Muskatnuss
  • 1 TL Hefe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Anis
  • 2 EL Sesam, geröstet

Zubereitung:

  1. Den Zucker in der Milch auflösen.
  2. Mehl, Hefe, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Anis, Muskatnuss und Sesam in eine Schüssel geben und mischen.
  3. Milch und Pflanzenöl dazu geben und kneten.
  4. Die Masse mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  6. Den Teig in einer Maamoulform formen. Die Dicke der Form darf nicht mehr als ½ Zentimeter betragen.
  7. Die vorbereiteten Plätzchen goldbraun backen.

Sesam-Honig-Babouches

Zutaten:

  • 125 g Sesam
  • 125 g Dinkelmehl
  • 20 g weiche Butter
  • 30 ml Orangenblütenwasser
  • 50 ml Milch
  • Honig
  • 15 geröstete Mandeln
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Sesam, Mehl, Butter und Orangenblütenwasser mischen.
  2. Milch nach und nach zugeben.
  3. Teig ausrollen und mit einem Wasserglas 15 Kreise ausstechen.
  4. Zwei Enden des Teigs in der MItte zusammendrücken, so dass eine Babouche-Form entsteht.
  5. Den Teig frittieren.
  6. Den Honig erhitzen und die frittierten Babouches in den Honig tauchen.
  7. Das Gebäck abkühlen lassen und in jede Babouche eine Mandel stecken.

Batata Harra

Zutaten:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 1 EL Koriander, gemahlen
  • 1 Handvoll frischer Koriander, fein gehackt
  • 3 – 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • Saft 1 Zitrone
  • Meersalz
  • 1 EL Harissagewürz
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
  • reichlich Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Die Kartoffelwürfel frittieren und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Knoblauchzehen kurz anrösten und sofort den gemahlenen Koriander dazu geben.
  3. Kartoffelwürfel und die Gewürze dazu geben. Nach 3 – 4 min Zitronensaft dazu geben
  4. Kräuter unterrühren und servieren.