Lepinja – bosnisches Fladenbrot

Lepinja

Lepinja

Zutaten:

  • 600 g Dinkelmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Schwarzkümmel

Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Kühle machen und die Hefe hineinbröckeln, Salz, Zucker und Wasser zugeben und alles zu einem klebrigen Teig kneten.
  2. Den Teig abdecken und 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen.
  3. 6 Bälle aus dem Teig formen und platt drücken.
  4. Mit dem Schwarzkümmel bestreuen, abdecken und noch mal 30 min gehen lassen-
  5. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  6. Die Fladen 6 – 8 min backen, aus dem Ofen nehmen und mit Öl bestreichen.

Vielen Dank an Edina für das Rezept.

Ka’ak Al Eid

Zutaten:

  • 1 ⅓  Glas Zucker
  • 4 Gläser Dinkelmehl
  • 1 Glas Milch
  • ¾ Glas Pflanzenöl
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • ½ TL Muskatnuss
  • 1 TL Hefe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Anis
  • 2 EL Sesam, geröstet

Zubereitung:

  1. Den Zucker in der Milch auflösen.
  2. Mehl, Hefe, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Anis, Muskatnuss und Sesam in eine Schüssel geben und mischen.
  3. Milch und Pflanzenöl dazu geben und kneten.
  4. Die Masse mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  6. Den Teig in einer Maamoulform formen. Die Dicke der Form darf nicht mehr als ½ Zentimeter betragen.
  7. Die vorbereiteten Plätzchen goldbraun backen.

Sesam-Honig-Babouches

Zutaten:

  • 125 g Sesam
  • 125 g Dinkelmehl
  • 20 g weiche Butter
  • 30 ml Orangenblütenwasser
  • 50 ml Milch
  • Honig
  • 15 geröstete Mandeln
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Sesam, Mehl, Butter und Orangenblütenwasser mischen.
  2. Milch nach und nach zugeben.
  3. Teig ausrollen und mit einem Wasserglas 15 Kreise ausstechen.
  4. Zwei Enden des Teigs in der MItte zusammendrücken, so dass eine Babouche-Form entsteht.
  5. Den Teig frittieren.
  6. Den Honig erhitzen und die frittierten Babouches in den Honig tauchen.
  7. Das Gebäck abkühlen lassen und in jede Babouche eine Mandel stecken.

Batata Harra

Zutaten:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 1 EL Koriander, gemahlen
  • 1 Handvoll frischer Koriander, fein gehackt
  • 3 – 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • Saft 1 Zitrone
  • Meersalz
  • 1 EL Harissagewürz
  • 1 Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
  • reichlich Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Die Kartoffelwürfel frittieren und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Knoblauchzehen kurz anrösten und sofort den gemahlenen Koriander dazu geben.
  3. Kartoffelwürfel und die Gewürze dazu geben. Nach 3 – 4 min Zitronensaft dazu geben
  4. Kräuter unterrühren und servieren.

Bananen-Karamell-Cookies

Bananen-Karamell-Cookies

Bananen-Karamell-Cookies

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 300 g Dinkelmehl
  • 220 g Rohrzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Banane, zerquetscht
  • 18 weiche Karamellbonbons, in Stücke geschnitten
  • 75 g Datteln, entsteint und in Stücke geschnitten
  • 1 Prise Meersalz
  • ½ TL Natron

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Butter, Rohrzucker und Eigelb verrühren.
  3. Das Mehl, Salz und Natron unterrühren.
  4. Die Banane, Karamell und Datteln unterrühren.
  5. Teighäufchen auf ein Backblech setzen und 20 min backen.

Aprikosencreme

Zutaten:

  • 500 g getrocknete Aprikosen
  • 1 l Wasser
  • 60 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke, in Wasser aufgelöst
  • Saft einer halben Zitrone
  • 250 mk Sahne
  • 2 TL Orangenblütenwasser
  • 3 TL Zesten einer Bio-Orange
  • 3 EL Pistazien, gehackt

Zubereitung:

  1. Die Aprikosen über Nacht in dem Wasser einweichen.
  2. Die Aprikosen mit dem Einweichwasser in einem Topf aufkochen und 30 min köcheln lassen. Mit einem Mixer pürieren.
  3. Das Püree in einen Topf geben, mit der Hälfte des Zuckers, der Stärke und dem Zitronensaft aufkochen lassen Die Creme in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.
  4. Die Sahne steif schlagen, 2 EL Zucker, das Orangenblütenwasser und den Orangenzesten unterrühren.
  5. Die Schlagsahne auf der Aprikosencreme verteilen und mit den Pistazien garnieren.

 

Muhammara

Muhammara

Muhammara

Muhammara ist eine syrische Vorspeise, die auch sehr gut als Brotaufstrich schmeckt.

Zutaten:

  • 100 g Walnüsse, geröstet und grob gehackt
  • 3 geröstete rote Paprika, enthäutet
  • 1 Chilischote, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Gebratene Süßkartoffeln mit frischen Feigen

Zutaten:

  • 1 kg kleine Süßkartoffeln, in Spalten geschnitten
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL Puderzucker
  • 12 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 rote Chili, fein gehackt
  • 6 Feigen, in Spalten geschnitten
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 250°C vorheizen.
  2. 3 EL Olivenöl mit 2 TL Salz und Pfeffer mischen und mit den Kartoffeln vermischen.
  3. Die Kartoffelecken mit der Schale nach unten auf einem Backblech verteilen und 25 min im Ofen garen.
  4. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Für die Balsamico-Reduktion den Aceto Balsamico mit dem Puderzucker aufkochen und einreduzieren.
  6. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und Chili und Frühlingszwiebeln anbraten.
  7. Die Kartoffelecken auf einem Teller anrichten, das Olivenöl mit den Chilis und den Frühlingszwiebeln darauf verteilen.
  8. Die Feigen darauf anrichten und mit der Balsamico-Reduktion beträiufeln.
  9. Den Ziegenkäse darauf anrichten und servieren.

Winter-Couscous

Zutaten:

  • 2 Möhren, längs geviertelt und halbiert
  • 2 Pastinaken, längs geviertelt und halbiert
  • 2 Kartoffeln, längs geviertelt
  • 8 Schalotten, geschält
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Sternanis
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Rosenpaprika
  • ½ TL Harissagewürz
  • 300 g Hokkaido-Kürbis, in Spalten geschnitten
  • 75 g getrocknete Aprikosen, gehackt
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 170 g Couscous
  • Safran
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 20 ml Arganöl
  • 25 g Harissa
  • 25 g Schale von Salzzitronen
  • glatte Petersilie

Zubereitung:

  1. Eine Prise Salz und 1 EL Arganöl zum Couscous geben und eine halbe Tasse Wasser zugeben.Den Couscous mit den Fingern reiben, so dass sich Öl und Wasser gut verteilen und durchziehen lassen.
  2. In dem Topf eines Couscousiers Salzwasser aufkochen.
  3. Wenn das Wasser zu dampfen beginnt, den Coucous in den Siebaufsatz des Couscousiers geben und auf den Topf stellen. Den Couscous 3 Stunden  dämpfen lassen.
  4. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe und den Gewürzen in einen Topf geben und kochen.
  5. Das Couscous pyramidenförmig auf einen großen Teller geben und das Gemüse darauf anrichten.