Kürbissuppe mit Kokosmilch

Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis, entkernt und in Würfel geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 kleine Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Stück Ingwer, gerieben
  • 1 EL Currypaste
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 mittelgroße Kartoffeln, gewürfelt
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 4 TL Zitronensaft
  • Harissagewürz
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und den Ingwer glasig dünsten.Currypaste unterrühren
  2. Die Kürbiswürfel in den Topf geben und anschmoren.
  3. Kartoffeln mit in den Topf geben. Einige Minuten warten.
  4. Nun die Gemüsebrühe hinzu geben und alles ca. eine halbe Stunde zugedeckt köcheln lassen.
  5. Alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren. Zum Verfeinern die Kokosmilch unterrühren. Danach mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die fertige Suppe auf Tellern anrichten und zum Schluss mit etwas Harissagewürz garnieren.

Klassische Kürbissuppe

Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis, entkernt und in Würfel geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 kleine Zwiebeln, fein gehackt
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 mittelgroße Kartoffeln, gewürfelt
  • 200 g Crème fraîche
  • 4 TL Kürbiskernöl
  • Kürbiskerne
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  2. Die Kürbiswürfel in den Topf geben und anschmoren.
  3. Kartoffeln mit in den Topf geben. Einige Minuten warten.
  4. Nun die Gemüsebrühe hinzu geben und alles ca. eine halbe Stunde zugedeckt köcheln lassen.
  5. Alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren. Zum Verfeinern Crème fraîche unterrühren. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die fertige Suppe auf Tellern anrichten und zum Schluss mit etwas Kürbiskernöl und Kürbiskernen garnieren.

Biber dolmasi

Zutaten:

  • 12 kleine hellgrüne Paprikaschoten
  • 2 Gläser Reis
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Pinienkerne
  • Korinthen
  • 4 Würfelzucker
  • Nanaminze, gehackt
  • glatte Petersilie, gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 ½ Gläser warmes Wasser
  • 2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

  1. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  2. Die Pinienkerne zugeben. Den Würfelzucker und den Reis nach und nach zugeben. Die Korinthen, die Kräuter und das Wasser zugeben.
  3. Den Reis köcheln lassen bis er gar ist und 15 min ziehen lassen.
  4. Bei den Paprika den Deckel abschneiden und das Innere entfernen
  5. Die Paprika mit dem Reis füllen und eine Zitronenscheibe oben drauf legen.
  6. Die Paprikaschoten in einen Topf legen und den Topf bis zur Hälfte der Paprika mit Wasser auffüllen.
  7. Die Paprika 10 min auf großer Flamme kochen, dann noch 10 min auf kleiner Flamme kochen.

Vegeta

Vegeta ist eine Gewürzmischung vom Balkan. Sie wird für Suppen, Fleisch. Fisch, Gemüse und Saucen verwendet. Sie verleiht den Gerichten einen gewissen Pfiff.

Vegeta

Vegeta

Zutaten:

  • getrocknetes Suppengrün
  • getrocknete Zwiebeln
  • getrockneter Paprika
  • getrocknete Tomaten
  • getrocknete Petersilie
  • getrockneter Knoblauch
  • getrocknete Chilis
  • getrocknete Steinpilze
  • Meersalz
  • Lammgewürz

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten zermahlen.

Tipp:

Man kann das Gemüse auch im Backofen trocknen:

  1. Das Gemüse in Stücke schneiden, auf einem Backblech verteilen und im Backofen bei 100°C 3 Stunden trocknen.
  2. Das Gemüse mahlen und mit Salz mischen.

Hähnchencurry mit Äpfeln

Zutaten:

  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 Hähnchen, in Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Curry
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 375 ml Hühnerbrühe
  • 2 grüne Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 100 g Sultaninen

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Öl erhitzen und die Hähnchenteile portionsweise darin anbraten.
  2. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Das restliche Öl erhitzen und die Zwiebel andünsten.
  4. Curry, Knoblauch und Mehl zugeben und umrühren. Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Brühe zugießen und zu einer glatten Sauce verrühren.
  5. Den Topf wieder auf den Herd stellen und die Sauce aufkochen.
  6. Die Hähnchenteile in die Sauce geben und 30 min köcheln lassen.
  7. Äpfel und Sultaninen zugeben und weitere 30 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Rendang

Zutaten:

  • 1 kg Rindfleisch, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 5 rote Chilischoten, entkernt
  • 1 EL Ingwer, gerieben
  • 500 ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 EL Koriander, gemahlen
  • 1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • ¼ TL Nelken, gemahlen
  • ¼ TL Harissagewürz
  • Zesten von einer Bio-Zitrone
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 TL Tamarindenkonzentrat

Zubereitung:

  1. Eine Paste aus Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, Ingwer, und 3 EL Kokosmilch herstellen.
  2. In einem Topf das Öl eritzen und die Zwiebelpaste, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt, Nelken, Harissagewürz, Zitronenzesten anbraten. Das Fleisch und die restliche Kokosmilch zugeben und 90 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  3. Wenn sich das Öl an die Oberfläche absetzt, Zitronensaft, Zucker und Tamarindenkonzentrat zugeben und unter Rühren erwärmen,
  4. Mit Safranreis servieren.

Lachs mit Safran-Basilikum-Sauce

Zutaten:

  • Lachsfilet
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml Weißwein
  • 180 g Sahne
  • Safran
  • Meersalz
  • Harissagewürz
  • 4 Basilikumblätter, in Streifen geschnitten

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Lachs dünsten.
  2. Den Lachs aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  3. Weißwein zum Bratensatz geben und einkochen, die Sahne zugeben und mit Safran, Pfeffer und Salz würzen.
  4. Die Basilikumstreifen unter die Sauce rühren.
  5. Den Lachs auf Tellern anrichten und mit der Sauce servieren.

Wildsalat

Zutaten:

  • 2 EL Senf
  • 6 EL Rapsöl
  • 4 EL Rotwein
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Zimt, gemahlen
  • 1 Msp. Nelken, gemahlen
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 300 g Rehfilet
  • Pfifferlinge, geputzt
  • Birnen, halbiert, geschält und entkernt
  • ½ Ananas, gewürfelt
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 1 Becher Dickmilch
  • 2 EL Sherry
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1.  Eine Marinade aus Senf, 4 EL Öl, Essig, Rotwein, Salz, Pfeffer, Zucker, Zimt und Nelken herstellen.
  2. Die Wacholderbeeren und Zwiebeln in die Marinade geben.
  3. Das Rehfilet 2 – 3 Stunden marinieren.
  4. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und mit Pfeffer bestreuen.
  5. In einem Bräter das restliche Öl erhitzen und das Fleisch scharf anbraten.
  6. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und 15 – 20 min im warmen Ofen ruhen lassen.
  7. In einem Topf etwas Wasser und Zucker erhitzen und die Birnen darin dünsten.
  8. Die Birnen aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen.
  9. Die Birnen auf 4 Schalen verteilen.
  10. Die Pfifferlinge mit Zitronensaft beträufeln und die Ananaswürfel und Walnüsse zugeben.
  11.  Das Rehfilet in kleine Stücke schneiden und mit den anderen Zutaten vermischen und auf den Birnenhälften verteilen.
  12. Aus der Dickmilch, etwas Zitronensaft, dem Sherry, Pfeffer und Salz ein Dressing herstellen und über den Salat geben. Mit der Petersilie bestreuen und servieren.
Veröffentlicht unter Salate

Thailändisches Garnelen-Curry

Zutaten:

  • 1 kg rohe Garnelen, geschält und entdarmt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4 getrocknete rote Chilischoten
  • 4 schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Zitronengras, gehackt
  • 1 EL Korianderwurzel, gehackt
  • 5 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • 2 EL Abrieb einer Bio-Limette
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Paprika, edelsüss
  • 2 EL Thailändische Fischauce
  • 1 Stück Galgant, getrocknet
  • 2 Kaffir-Limonenblätter
  • 500 ml Kokosmilch

Zubereitung:

  1. Eine Paste aus Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Zitronengras, Korianderwurzel, Limettenabrieb, Kreuzkümmel, Paprika, Koriander, Salz und 3 EL Öl herstellen.
  2. 2 EL Öl in einem Wok erhitzen und die Hälfte der Currypaste hineingeben.
  3. Fischsauce, Galgant, Zitronenblätter und Kokosmilch zugeben.
  4. Die Garnelen dazugeben und 15 min ohne Deckel garen lassen.
  5. Mit Safranreis servieren.

Soslu patlıcan – Auberginen in Tomatensauce

Zutaten:

  • 1 kg Auberginen, in Würfel geschnitten
  • 150 ml Olivenöl
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 rote Paprika, in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Tomaten, geschält und gewürfelt
  • 1 TL Zucker
  • glatte Petersilie, gehackt
  • Harissagewürz
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  2. In einem Topf 150 ml Olivenöl erhitzen und die Auberginenwürfel zugeben und 25 – 30 min braten.
  3. In der Zwischenzeit die 50 ml Olivenöl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten.
  4. Die Paprika zu der Zwiebel geben und dünsten. Den Knoblauch zugeben und 1 min mitdünsten.
  5. Die Tomaten, den Zucker und die Gewürze zugeben und 10 – 15 min unter Rühren dünsten.
  6. Die Aubergine in die Tomatensauce geben und  min köcheln lassen.
  7. Die Auberginen lauwarm servieren.