Sardinen aus dem Ofen

Sardinen aus dem Ofen

Sardinen aus dem Ofen

Zutaten:

  • 8 Sardinen
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • glatte Petersilie, gehackt
  • 4 Zitronen, in Scheiben geschnitten
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Von den Sardinen den Kopf und Schwanz abtrennen.
  2. Die Innereien und die Gräten rausziehen.
  3. Die Sardinen mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen.
  5. Die Sardinen auf der Hautseite in die Auflaufform legen.
  6. Zitronenscheiben und Kräuter auf den Sardinen verteilen und mit Olivenöl beträufeln.
  7. Die Sardinen 30 min im Backofen bei 180°C garen.
  8. Mit Lavash und Salat servieren.

Frittierte Sardellen

Frittierte Sardellen

Frittierte Sardellen

Zutaten:

  • 2 kg Sardellen
  • Meersalz
  • Maismehl
  • 4 Zitronen, geviertelt
  • Maiskeimöl
  • 4 Romana-Salat-Herzen, zerpflückt

Zubereitung:

  1. Bei den Sardellen den Kopf abdrehen und die Gräten und Innereien rausziehen.
  2. Die Sardellen waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  3. In einen Gefrierbeutel einige Esslöffel Maismehl füllen.
  4. Die Sardellen nach und nach in den Beutel geben, den Beutel kurz schütteln und die bemehlten Sardellen aus dem Beutel nehmen.
  5. In einer Pfanne reichlich Maiskeimöl erhitzen und die Sardellen portionsweise frittieren.
  6. Die Sardellen auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen, salzen und mit Zitronensaft beträufeln.
  7. 4 Teller mit dem Salatblättern auslegen. Die Sardellen mit Zitronenvierteln darauf anrichten und servieren.

Kharchouf-Tagine

Kharchouf-Tagine

Kharchouf-Tagine

Zutaten:

  • 1 Kharchouf-Staude
  • 1 große Rinderbeinscheibe
  • 3 Kartoffeln, geschält und längs halbiert
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe. fein gehackt
  • 2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • Schale von ¼ Salzzitrone, fein gehackt
  • Meersalz
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Safran
  • 2 TL Ras el Hanout
  • 1 Handvoll grüne Oliven ohne Steine

Zubereitung:

  1. Eine Schüssel mit Wasser füllen und die Zitronenscheiben ins Wasser legen.
  2. Den Kharchouf gründlich schälen, in fingerlange Stücke schneiden und in die Schüssel mit dem Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden.
  3. In einer Tagine das Olivenöl erhitzen und die Beinscheibe von beiden Seiten anbraten.
  4. Den Knoblauch und die Zwiebeln zugeben und kurz anbraten.
  5. Die Kartoffeln kranzförmig auf der Beinscheiben anrichten.
  6. Die Kharchouf-Stücke kranzförmig auf den Kartoffeln verteilen.
  7. Die Gewürze, die Petersilie und Salzzitrone mit Wasser vermischen und über die Tagine geben.
  8. Das Hütchen auf die Tagine setzen und 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  9. Kurz vor Ende der Garzeit die Oliven zugeben und mitköcheln lassen.

Knoblauch-Naan

Zutaten:

  • 4 Naanfladen
  • 3 EL Senföl
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Grobes Meersalz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Das Öl mit dem Knoblauch mischen.
  3. Die Fladen auf ein Backblech legen und mit dem Knoblauchöl bestreichen.
  4. Die Fladen 5 bis 10 min backen und nach Geschmack mit Salz bestreuen.

Schokoladen-Biskuit

Zutaten für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 75 g Zucker
  • 70 g Dinkelmehl
  • 15 g Backkakao
  • 25 g flüssige Butter
  • 1 Prise Meersalz

Zutaten für die Schokoladencreme:

  • 125 ml Schlagsahne
  • 200 g Zartbitter-Schokolade, in Stücke gebrochen
  • 40 g weiche Butter
  • 20 ml Schuss Rum

Zutaten für den Sirup:

  • 20 ml Rum
  • 20 ml Orangenlikör
  • 20 ml Läuterzucker

Zutaten für die Ummantelung:

  • 250 g Marzipan
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Eine Springform buttern
  3. Die Eier und den Zucker über einem heißen Wasserbad aufschlagen, bis eine dickflüssige Masse entsteht.
  4. Die Masse vom Wasserbad nehmen und mit dem Handrührer solange schlagen, bis die Masse kalt ist.
  5. Das Mehl und den Kakao mit einem Schneebesen unter die Eimasse rühren.
  6. Die flüssige Butter unterziehen.
  7. Den Teig in die Springform geben und 30 min backen.
  8. Für die Schokoladencreme die Sahne in einem Topf aufkochen, die Hitze reduzieren und die Schokolade zugeben.
  9. Die Schokolade vollständig auflösen.
  10. Die Schokoladencreme unter Rühren abkühlen lassen.
  11. Die Butter zugeben und 2 min unterrühren.
  12. Für den Sirup den Rum, Orangenlikör und Läuterzucker miteinander verrühren.
  13. Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen.
  14. Den Biskuit 2 mal teilen, so dass man 3 Böden hat.
  15. Einen Biskuitboden mit der Hälfte der Creme bestreichen.
  16. Den zweiten Boden auf die Cremeschicht legen und die restliche Creme auf den zweiten Boden auftragen.
  17. Den dritten Boden auf die Cremeschicht legen und mit dem Sirup beträufeln.
  18. Den Marzipan zwischen 2 Klarsichtfolien ausrollen und den Kuchen damit ummanteln.
  19. Die Kuvertüre schmelzen und den Kuchen damit bestreichen.

Gratinierte Nudeln mit Orangensauce

Zutaten:

  • 400 g Lammhackfleisch
  • 200 g getrocknete Aprikosen, eingeweicht und in Würfel geschnitten
  • 50 g Rosinen
  • 1 Bio-Orange
  • Zesten von einer Bio-Orange
  • 100 g Walnusskerne, grob gehackt
  • 50 g Dinkelnudeln, aldente gekocht
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 40 g Butter
  • 4 EL Mango-Chutney
  • 3 EL Paniermehl
  • Saft von 3 Orangen (ca. ¼ l)
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Prise Rohrzucker
  • Tabasco
  • 4 EL Crème fraîche
  • Butter für die Form

Zubereitung:

  1. Eine Auflaufform buttern.
  2. Die Orange halbieren.
  3. Eine Orangenhälfte in Scheiben schneiden.
  4. Die Schale mit einem Messer zackenförmig einschneiden, so das die Orangenscheiben wie Zahnräder aussehen.
  5. Eine Orangenhälfte schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  6. Die Hälfte der Butter in einer Pfanne schmelzen, das Hackfleisch zugeben und anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.
  7. Mango-Chutney, Aprikosen, Rosinen und gehackte Walnüsse unterrühren.
  8. Die Sauce mit den Nudeln vermengen und in die Auflaufform geben.
  9. Die Nudeln mit Semmelbröseln bestreuen und mit Butterflöckchen belegen.
  10. Die Nudeln mit den Orangenscheiben und Walnusskernen garnieren und 30 min im Backofen bei 200°C gratinieren.
  11. Für die Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren.
  12. In einem Topf den Orangensaft aufkochen, die Orangenzesten und Crème fraîche zugeben und mit Salz, Zucker und Tabasco abschmecken und zu den Nudeln servieren.

Mit Kräutern gefüllte Calamari

Zutaten:

  • 4 Calamari à 150 g, geputzt
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 Stängel Basilikum, fein gehackt
  • 1 Stängel Nana-Minze, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Pinienkerne, geröstet und fein gehackt
  • 1 EL Rosinen, fein gehackt
  • 4 EL Reis, gekocht
  • 2 Eigelb
  • Zesten von einer Bio-Zitrone
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Calamari 10 min in Salzwasser kochen.
  2. Alle restlichen Zutaten für die Füllung mischen, in die Calamarituben füllen und die Tuben mit einem Zahnstocher verschließen.
  3. Die Calamari grillen oder in der Pfanne braten.

Kürbis-Puffer

Zutaten für die Puffer:

  • 350 g Hokkaido-Kürbis, grob gerieben
  • 1 Apfel, grob gerieben
  • 1 Ei
  • 2 EL Speisestärke
  • 50 g Panko
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Harissagewürz
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl zum Ausbacken

Zutaten für den Dip:

  • 2 EL Ziegenfrischkäse
  • 2 El Crème fraîche

Topping:

  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL glatte Petersilie, fein gehackt


Zubereitung:

  1. In einer Schüssel die Kürbis- und Apfelraspel mit Speisestärke, Panko, Ei und den Gewürzen mischen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
  3. Mit einem großen Löffel den Pufferteig portionieren und in das heiße Öl geben.
  4. Die Puffer auf beiden Seiten 5 min braten, aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.
  5. Für den Dip die Crème fraîche mit dem Ziegenfrischkäse verrühren und beiseite stellen.
  6. Die Puffer auf einen Teller geben und mit den Granatapfelkernen und der Petersilie bestreuen.