Gemüsetagine mit Garnelen und Muscheln

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 300 g kleine Kartoffeln, geschält
  • 300 g Mohren, längs geviertelt
  • 200 g Erbsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Stängel Thymian
  • 80 ml Olivenöl
  • 400 g Riesengarnelen, geschält
  • 16 Miesmuscheln, küchenfertig
  • 2 EL Koriander, gehackt
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. In einer Tagine das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe andünsten.
  2. Die Kartoffeln und das Gemüse auf den Zwiebeln verteilen und mit den Kräutern Salz und Pfeffer würzen. Mit Wasser ablöschen, das Hutchen aufsetzen und die Tagine auf kleiner Flamme köcheln, bis die Kartoffeln gar sind.
  3. Die Garnelen und Muscheln auf dem Gemüse verteilen, das Hütchen wieder aufsetzen und noch mal 10 min garen.
  4. Mit Hausbrot servieren.

Boquerones en vinagre

Zutaten:

  • 1 kg Anchovis, nur die Filets
  • 2 EL Meersalz
  • 20 ml Weißweinessig
  • 20 ml Sherryessig
  • Saft einer Zitrone
  • 4 Knoblauchzehen, in ganz dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 1 Piment, in ganz dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Harissagewürz
  • 500 ml Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Anchovisfilets auf einer Platte auslegen.
  2. In einer Schüssel einen Esslöffel Meersalz, den Essig und den Zitronensaft mischen.
  3. Die Anchovisfilets mit der Hautseite nach oben in der Schüssel schichten.
    Die Anchovis müssen mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  4. Die Schüssel abdecken und 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  5. Die Anchovis aus der Schüssel nehmen und abtropfen lassen. Die Schüssel reinigen.
  6. Die Anchovis wieder mit der Hautseite nach oben in der Schüssel schichten. Dabei jede Schicht mit Knoblauch, Petersilie und den Gewürzen bestreuen. Über jede Schicht großzügig Olivenöl gießen.
  7. Die Anchovis müssen mit Olivenöl bedeckt sein.
  8. Die Anchovis noch mal 12 Stunden im Kühlschrank marinieren und servieren.

Gegrillte Austern

Zutaten:

  • 16 Austern
  • 50 g flüssige Butter
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 EL Paniermehl
  • 3 EL glatte Petersilie, gehackt
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Die Austern mit der flachen Muschelhälfte nach unten in eine große Pfanne legen, den Boden mit kaltem Wasser bedecken und den Deckel auf die Pfanne legen
  2. Die Austern auf kleiner Flamme köcheln, bis sie sich öffnen.
  3. Die Austern aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  4. Den Grill im Backofen auf die höchste Stufe vorheizen.
  5. Den Knoblauch in der Butter andünsten, das Paniermehl und die Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Flache Muschelhälfte entfernen und die Panade auf den Muscheln verteilen.
  7. Die Austern in eine Auflaufform geben und 2 min im Ofen grillen.
  8. Sofort servieren.

Muschel-Fischsuppe

Zutaten:

  • 500 g Miesmuscheln, küchenfertig
  • 200 g Merlanfilet, in Stücke geschnitten
  • 200 g Rotbarschfilet, in Stücke geschnitten
  • etwas Essig
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 250 ml Weißwein
  • 1 Fenchel, in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Zucchini, in Würfel geschnitten
  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 250 ml Fischbrühe
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Safran
  • 2 EL glatte Petersilie, gehackt
  • 2 Becher Crème fraîche

Zubereitung:

  1. Den Fisch mit dem Essig beträufeln und 10 min ziehen lassen.
  2. Die Fischbrühe aufkochen, Muscheln, Fisch, Gemüse und Gewürze zugeben und 8 – 10 min köcheln lassen.
  3. Crème fraîche unterrühren und mit der Petersilie bestreuen.

Rochenflügel mit Safran-Pilzen

Rochenflügel mit Safran-Pilzen

Rochenflügel mit Safran-Pilzen

Zutaten:

  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 300 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Safran
  • 50 ml trockener Sherry
  • 4 Rochenflügel
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL marokkanisches Fischgewürz
  • 50 g Butter
  • Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • ¼ Bund Petersilie, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Pilze mit Zitronensaft mischen.
  3. Den Safran mit dem Sherry mischen.
  4. Die Rochenflügel mit Pfeffer und Fischgewürz würzen.
  5. Die Butter in der Fettpfanne des Backofens auf dem Herd schmelzen lassen.
  6. Rochenflügel darin von beiden Seiten bei starker Hitze kurz anbraten.
  7. Den Rochen salzen und in den Ofen schieben, in etwa 10 min garen.
  8. Öl erhitzen, die Pilze mit Knoblauch und Schalotten unter Rühren 3-4 min bei starker Hitze anbraten.
  9. Tomaten und Safran dazugeben, mit Salz und dem Zucker würzen, offen bei schwacher Hitze etwa 5 min köcheln lassen.
  10. Die Petersilie unter die Sauce mischen.

Marokkanischer Garnelen Salat

Zutaten für den Salat:

  • 25 Garnelen, geschält und entdarmt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Harissa
  • 1 TL Sumagh
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Piment, gemahlen
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 kleine Fenchelknolle, in Scheiben geschnitten
  • 2 TL Aceto Balsamico
  • 2 Tassen Rotkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 2 Chicorée, in Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel, in Scheiben geschnitten
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • ½ Bund Koriander, fein gehackt
  • ½ Bund Nanaminze, fein gehackt
  • 100 g Schafskäse, gewürfelt

Zutaten für das Dressing:

  • Olivenöl
  • Saft einer Rosa Grapefruit
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Zwiebel- und Fenchelscheiben auf ein Backblech legen und mit Olivenöl
    und Aceto Balsamico beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und 20 min im
    Backofen backen.
  3. In einer Schüssel das restliche Olivenöl, Paprika, Harissa. Sumagh,
    Piment, Salz und Pfeffer mischen und die Garnelen im Kühlschrank
    marinieren.
  4. In einer großen Schüssel den Rotkohl, den Chicorée und die Kräuter mischen
    und beiseite stellen.
  5. In einer antihaftbeschichteten Pfanne die Garnelen von beiden Seiten in
    etwas Olivenöl anbraten.
  6. Den Fenchel und die Zwiebeln aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  7. Das Dressing herstellen und alle Zutaten miteinander vermischen.

Makrelensuppe

Zutaten
  • 2 Makrelen
  • 300 g Fischgräten, gründlich gesäubert
  • 2 Bund Suppengrün, gewürfelt
  • 1 Petersilienwurzel, gewürfelt
  • 1 Kartoffel, gewürfelt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Gewürznelken
  • ½ TL Pfefferkörner
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 4 Möhren, gewürfelt
  • 2 Stangen Lauch, in Ringe geschnitten
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Crème fraîche
  • Meersalz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
Zubereitung
  1. Makrelen und Gräten gründlich abspülen.
  2. Die Gräten zusammen mit dem Suppengrün,der Petersilienwurzel, der Kartoffel, der mit Lorbeerblatt und Nelken gespickten Zwiebel, den Pfefferkörnern und der Brühe in einem großen Topf aufkochen.
  3. Die Makrelen 30 Sekunden hineinlegen und dann mit einem Schaumlöffel herausheben. Häuten und filetieren. Dabei Köpfe und Schwanzflossen abschneiden. Diese mit den Mittelgräten in den Topf geben. Alles zugedeckt 40 Minuten leise simmern lassen.
  4. Durch ein feines Sieb giessen. Den Sud bei starker Hitze um die Hälfte reduzieren.
  5. Möhren und Lauch putzen und in dünne Streifchen schneiden. Mit den Fischfilets in den Sud geben und 12 min ziehen aber nicht kochen, lassen. Filets herausnehmen und mit einer Gabel in blättrige Stücke zerteilen.
  6. Eigelb mit Creme fraiche verquirlen, die Suppe damit legieren und abschmecken. Den Fisch hineinlegen und die Suppe mit Petersilie und Schnittlauch bestreut servieren.

Smørrebrød mit Heilbutt

 

Zutaten
  • 1 großes Ei, hart gekocht und fein gewürfelt
  • 200 g geräucherter Heilbutt
  • ½ Bund Petersilie, fein gehackt
  • 80 g saure Sahne
  • 1 bis 2 TL Curry
  • Meersalz
  • 1 EL Butter
  • 4 Scheiben Mischbrot oder 8 Scheiben Knäckebrot
Zubereitung
  1. Die Haut vom Heilbutt abzupfen, Gräten mit einer Pinzette entfernen, Fisch mit zwei Gabeln zerpflücken.
  2. Heilbut, Petersilie und Ei mit saurer Sahne und Curry mischen, mit Salz würzen, auf die gebutterten Brote verteilen.
  3. Heilbutt-Smørrebrøds in Stücke schneiden

Senegalesische Avocados mit Riesengarnelen

Zutaten
  • 2 große reife Avocados, mit einer Gabel zerdrückt
  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Türkischer Süzme Joghurt
  • 1 Kopf Eisbergsalat, in Streifen geschnitten
  • 1 Tasse Kichererbsen, gekocht
  • 12 Riesengarnelen, geschält, entdarmt und gekocht
  • 4 Eier, hart gekocht und geviertelt
  • 2 Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • Meersalz
  • glatte Petersilie, gehackt
Zubereitung
  1. Avocadopüree mit Zitronensaft und Joghurt verrühren.
  2. Den Boden einer größeren flachen Portionsschale mit Salatstreifen auslegen. Darauf 3 EL Kichererbsen geben und leicht mit Salz würzen.
  3. Die Kichererbsen mit jeweils 4 EL Avocadopüree bedecken und mit den Eiern  und Tomatenscheiben dekorieren.
  4.  Auf die Tomatenscheiben jeweils etwas Frühlingszwieblringe streuen.
  5. Jeweils 3 Riesengarnelen auf das Avocadopüree geben und mit Petersilie bestreuen.

Oktopus-Güveç

Zutaten:

  • 1 Oktopus, küchenfertig
  • 1 Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 150 g Champignons, geviertelt
  • 2 scharfe grüne Sptizpaprika, in Stücke geschnitten
  • eine Handvoll grüne Oliven in Scheiben
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 100 g Schafskäse, gewürfelt
  • Harissagewürz
  • 2 EL Paprika, edelsüss
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel, geschält
  •  Meersalz
  • Olivenöl

 

Zubereitung:

  1. Den Oktopus für 48 Stunden einfrieren und wieder auftauen, damit die Eiskristalle die kräftigen Muskelfasern zerstören und den Oktopus zart machen.
  2. Salzwasser mit einer Zwiebel und 2 Lorbeerblättern in einem großen Kochtopf zum Kochen bringen. Den Tintenfisch am Beutel halten und drei mal in das kochende Wasser tauchen und dann in den Topf geben.(Der Tintenfisch muss ganz mit Wasser bedeckt sein). ca. 90 min kochen.
  3. Danach den Tintenfisch herausnehmen, die rote Haut abziehen und in 1 bis 2 cm lange Stücke schneiden.
  4. In einem Topf das Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  5. Nach 5 min die Paprika zugeben und mit Tomaten und Weißwein ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken.
  6. Den Oktopus zugeben und auf kleiner Flamme 2 Stunden köcheln lassen.
  7. Eine VIertelstunde vor Ende der Garzeit die Champignons, Oliven und Petersilie zugeben.
  8. Alles in eine ofenfeste Auflaufform geben. Den Schafskäse auf dem Oktopus verteilen und die Auflaufform in den Backofen geben,  bis der Schafskäse geschmolzen ist.
  9. Mit Hausbrot servieren.