Hausbrot

Hausbrot

Hausbrot

In Marokko backt die Hausfrau jeden Tag frisches Hausbrot, Khobz dar. Da die meisten Häuser keinen Ofen haben, bereitet die Frau den Teig zu Hause zu und bringt ihn dann zum Bäcker in ihrem Stadtviertel, der das Brot für sie backt.

Das Rezept ist ein Grundrezept. Man kann andere Mehlsorten verwenden, z. B. Weizenvollkornmehl und Roggenmehl oder Gewürze, um das Brot zu aromatisieren, z. B. Sesam, Schwarzkümmel, Paprika, Safran oder Anis.

Das Brot schmeckt sehr gut zu Tagines. Man tunkt es in die Sauce und benutzt es quasi als Besteck, um Fleisch- und Gemüsestücke mit den Fingern zu essen.

Zutaten:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 Prise  Meersalz
  • 1 EL Zucker
  • 300 ml warmes Wasser

Zubereitung:

  1. Trockenhefe und Zucker in etwas warmem Wasser auflösen
  2. Mehl und Salz in eine Schüssel geben, in der Mitte eine kleine Kuhle machen und die Hefe dazu geben. Nach und nach das warme Wasser dazugeben und gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  3. Den Teig zugedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Den Teig noch mal gut durchkneten und in 4 gleich große Bälle teilen.
  5. Die Bälle plattdrücken und noch mal zugedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Die Brote 30 min bei 230° C backen.

Ideen für Varianten:

  • Zaatar
  • Leinsamen
  • Tomatenmark, getrocknete Tomaten, gehacktes Basilikum, geriebener Parmesan
  • Walnüsse
  • Kürbiskernöl und Kürbiskerne
  • Sesam
  • getrocknete Tomaten und grüne Oliven
  • Schwarzkümmel
  • Safran