Currysauce

Zutaten:

  • 600 g Tomaten aus der Dose, in Stücke geschnitten
  • 200 g rote Paprika, in Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Ananassaft
  • 1 EL Ananascurry
  • 1 Prise Harissagewürz
  • 1 EL Marillenessig
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung:

  1. Den braunen Zucker in einem Topf bei kleiner Hitze hell karamellisieren.
  2. Die Zwiebelwürfel hinzugeben und kurz andünsten.
  3. Das Tomatenmark zugeben und etwas mitrösten.
  4. Die Tomaten- und Paprikastücke, die Brühe und den Ananassaft zugeben und alles 30 min sanft köcheln lassen.
  5. Den Ananascurry, das Harissagewürz und den Essig in die Sauce geben.
  6. Das ganze pürieren und dabei das Öl in die Sauce laufen lassen. Mit Salz abschmecken.

Die Sauce hält sich im Kühlschrank mehrere Tage. Alternativ kann man sie in Gläsern oder Flaschen mit Twist-Off-Deckeln einkochen.

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Ein tiefes Backblech etwa 2 cm mit Wasser füllen.
  3. Eine Lage Küchenpapier darauflegen.
  4. Die mit Deckeln verschlossenen Flaschen und Gläser hineinstellen.
  5. Auf der untersten Schiene 20 min einkochen.
  6. Die Sauce auskühlen lassen.

Tipp: Fruchtiges Hähnchencurry: Hähnchenbrust in der Sauce garen und frisches Obst, z. B. Ananas oder Pfirsiche in der Sauce erhitzen. Mit Reis servieren.